Mei­ne Erfah­rung neigt sich dem Ende..

Obwohl es hier immer viel zu tun gibt und ich weni­ge rich­ti­ge ent­span­nen­de Tage erlebt habe. Trotz der Müdig­keit und der Som­mer­schwü­le, muss ich bestä­ti­gen, dass ich mit mir rich­tig zufrie­den bin. Ich habe mir in die­sen vier Mona­ten wirk­lich vie­le Mühe gege­ben mein Deutsch zu ver­bes­sern und die Ereig­nis­se las­sen sich sehen: end­lich habe ich …

Ande­re Län­der, ande­re Ver­an­stal­tun­gen (mein Stu­di­um in Deutsch­land zwi­schen Vor­le­sun­gen und Seminare)

Vor fast drei Mona­ten habe ich  ange­fan­gen in einer deut­schen Uni­ver­si­tät zu stu­die­ren, nach­dem ich an dem Ori­en­tie­rungs­pro­gramm für aus­län­di­schen Stu­die­ren­den teil­ge­nom­men habe. Von Anfang an habe ich gemerkt, dass das deut­sche Hoch­schul­sys­tem ganz anders ist als das Ita­lie­ni­sche. Wor­in bestehen eigent­lich die Unter­schie­de? Und was sind mei­ne ers­ten Ein­drü­cken davon?