Sasayama – Klein aber oho!

Sasayama ist ein kleiner, trotz seinen 50.000 Einwohnern, recht verschlafener Ort nördlich von Kobe. Er ist bekannt für seine schwarzen Sojabohnen, Adzukibohnen (verwendet man vor allem für Süßigkeiten), Wildschweine und vieles mehr. Wenn man jedoch bereit ist, eine zweistündige Zug- und Busreise auf sich zu nehmen, findet man an diesem Fleckchen Erde ein Paradies.

Powwow – wow!

„Graduation Powwow“ ist eine jährliche Festlichkeit zu Ehren der indigenen Absolventen von Highschool und Uni. Im Allgemeinen bezeichnet ein Powwow eigentlich die Zusammenkunft eines oder mehrerer Stämme, um zu feiern und zu tanzen, die eigene Kultur zu zelebrieren. Was es in diesem Jahr zu sehen gab, erfahrt ihr hier.