Mit coo­lem Coding mei­nen Wis­sens­durst befriedigen

Pro­gram­mie­ren macht Spaß, kann aber auch frus­trie­rend sein. Soviel wuss­te ich schon zu Schul­zei­ten, aber hab es seit­dem (lei­der) nicht wei­ter ver­folgt. Zum Glück habe ich hier die Chan­ce von Exper­ten zu ler­nen, mich selbst aus­zu­pro­bie­ren und wei­ter­zu­bil­den. Bei­spiels­wei­se konn­te ich mich mit Python, Construct2 und Unity beschäftigen. 

Der Weg der Blumen

Ike­ba­na – Das ist die aus­schließ­lich japa­ni­sche Kunst, Blu­men, Zwei­ge und ande­re Natur­ma­te­ria­li­en in einer ganz spe­zi­el­len Art und Wei­se zu arran­gie­ren. Und nicht nur das: Die­se Art der Kunst, heißt, wenn medi­ta­tiv betrie­ben, auch Kadō (華道 ~ Weg der Blu­men). Ich habe mich mit einer Freun­din dazu ent­schlos­sen, die­sem Weg zu folgen.