Ergeb­nis­se der Hoch­schul­wah­len und zum StuPa

Wahl zum Stu­die­ren­den-Par­la­ment Die Stim­men der Wahl zum Stu­die­ren­den­par­la­ment (Stu­Pa) sind aus­ge­zählt: Die meis­ten der 25 Sit­ze gehen an die Juso-Hoch­­­schu­l­­grup­­pe, die sechs Ver­tre­ter in das Stu­die­ren­den­par­la­ment schi­cken kann. Jeweils fünf Par­la­men­ta­ri­er kom­men von Cam­pus Grün und der Lin­ken Lis­te. Die künf­ti­ge Sitz­ver­tei­lung: Juso-HSG (6 Sit­ze) Katha­ri­na Diet­ze, Mar­kus Schlich, Patrick Nei­ses, Phi­lip Zang, Luca Wag­ner, Timo …

Was wol­len die Studierenden?

Vom 5. bis zum 7. Dezem­ber sind alle Stu­die­ren­den der Uni­ver­si­tät Trier zur Wahl auf­ge­ru­fen. Sie wer­den ent­schei­den, wer in das Stu­die­ren­den­par­la­ment ein­zieht, aber auch wer in den höchs­ten Gre­mi­en der Uni­ver­si­tät Trier die Stu­die­ren­den ver­tritt. CAM­PUS­news hat ein klei­nes Wahl-Ein­­mal­eins zusammengestellt.

Rich­tig wählen?

Wahl­kampf­zeit an der Uni­ver­si­tät Trier: Zur Wahl ste­hen das Stu­die­ren­den­par­la­ment und die Stu­die­ren­den­ver­tre­ter der höchs­ten Uni-Gre­­mi­en. Vier Stimm­zet­tel bekommt jede Wäh­le­rin und jeder Wäh­ler. Wer wird wie gewählt? Alle Kreuz­chen rich­tig setzen.

Wah­len zum Stu­die­ren­den­par­la­ment: BurSt

Alte Hasen und Neu­lin­ge aus ver­schie­de­nen poli­ti­schen Lagern der Hoch­schul­po­li­tik haben den Bund der unab­hän­gi­gen real­po­li­ti­schen Stu­die­ren­den (BurSt) gegrün­det. Statt die Hoch­schul­po­li­tik mit der Bun­des­po­li­tik zu ver­wech­seln, wol­len sie sich dezi­diert für die hoch­schul­po­li­ti­sche The­men an der Uni­ver­si­tät Trier einsetzen.