Foto­aus­stel­lung: „Stu­die­ren in Japan“ 日本での留学

Im ver­gan­ge­nen Juni orga­ni­sier­te der Fach­schafts­rat der Japa­no­lo­gie eine Foto­aus­stel­lung zur Bewer­bung der japa­ni­schen Part­ner­uni­ver­si­tä­ten und als Auf­takt für die Inter­na­tio­na­len Tage des Aka­de­mi­schen Aus­lands­am­tes. Hier gibt es einen Rück­blick auf die Aus­stel­lung und einen Vor­ge­schmack auf ein even­tu­el­les Aus­lands­jahr in Japan.

Die High­lights – Teil 2: Essen, essen und Südkorea

Wer extra den hal­ben Glo­bus über­quert hat, um nach Japan zu kom­men, dem bie­tet es sich an, einen Abste­cher in die Nach­bar­län­der zu machen. Zu den belieb­tes­ten Rei­se­zie­len zäh­len Hong­kong, Tai­wan und Süd­ko­rea. Wäh­rend mei­nes Aus­lands­jahrs hat es mich zwei­mal nach Süd­ko­rea ver­schla­gen. Ein (kuli­na­ri­scher) Reisebericht.

Die „Mau­er­af­fä­re“ und Sexta­bus in Japan

Ich muss umzie­hen, denn es wird eine Mau­er gebaut. In mei­nem Aus­tau­sch­jahr in Tokio woh­ne ich in einem Wohn­heim, das dem inter­na­tio­na­len Anspruch der Sophia Uni­ver­si­tät gerecht wer­den soll. Neu ist die Geschlech­ter­tren­nung in den Wohn­ein­hei­ten. Kei­ne Sel­ten­heit an japa­ni­schen Uni­ver­si­tä­ten. Vom Sexta­bu und Geschlech­ter­mau­ern unter jun­gen Japanern.