Pra­xis­test: Moot Court

Drei Stu­den­tin­nen haben die Uni Trier im Moot Court-Wet­t­be­werb des Bun­des­ar­beits­ge­richts erfolg­reich reprä­sen­tiert. Johan­na Kun­ze, Katha­ri­na Schrö­der und Lydia Wolff erhiel­ten in der Vor­run­de von den Rich­tern und Rich­te­rin­nen gro­ße Aner­ken­nung für ihren sou­ve­rä­nen Auf­tritt und einen gelun­ge­nen Schrift­satz, ver­pass­ten jedoch knapp den Ein­zug in das Halb­fi­na­le. Trotz­dem hat sich die Teil­nah­me gelohnt.

Gren­zen­lo­ses Thea­ter

Die Inter­na­tio­na­li­tät in der Groß­re­gi­on für neue Per­spek­ti­ven auf das Thea­ter nut­zen – vor die­sem Hin­ter­grund bie­ten die Uni­ver­si­tä­ten Trier und Luxem­burg den Mas­ter­stu­di­en­gang “Thea­ter­wis­sen­schaft und Inter­kul­tu­ra­li­tät” an. Noch bis 15. März kann man sich bewer­ben – so wie für zahl­rei­che wei­te­re Mas­ter­stu­di­en­gän­ge.

Neue Dis­kus­si­ons­kul­tur im Stu­die­ren­den­par­la­ment

Im Dezem­ber hat­ten die Stu­die­ren­den der Uni Trier das Stu­die­ren­den­par­la­ment gewählt. Jetzt haben die stu­den­ti­schen Par­la­men­ta­ri­er erfolg­reich ihre ers­ten Sit­zun­gen absol­viert: das Stu­die­ren­den­par­la­ment hat sich kon­sti­tu­iert und die Aus­schüs­se gewählt. Das neue Stu­­pa-Prä­­si­­di­um gibt einen ers­ten Ein­blick, was die Stu­die­ren­den von ihrem frisch gewähl­ten Par­la­ment erwar­ten kön­nen.

Han­dy an im Unter­richt!

Immer mehr Jun­gen und Mäd­chen gehen ganz selbst­ver­ständ­lich mit dem Smart­pho­ne um, machen Fotos, schrei­ben sich Nach­rich­ten oder sur­fen damit im Inter­net – bes­te Vor­aus­set­zun­gen also, um damit auch zu ler­nen. Im Unter­richt heißt es aber meis­tens: „Han­dy aus!“ Dabei lässt sich damit – und auch mit ande­ren digi­ta­len Medi­en – der Stoff wesent­lich span­nen­der …

Die Welt, den Men­schen und sich selbst ent­de­cken – und das mit Sti­pen­di­um

Sie nen­nen sich Vil­ligs­ter. Ihre Lebens­we­ge könn­ten nicht unter­schied­li­cher sein: Die eine hat kurz vor dem Abschluss den Stu­di­en­gang gewech­selt, die ande­re nutzt jede freie Zeit zum Rei­sen. Was sie eint, ist ihre Offen­heit gegen­über Neu­em und die Lie­be zum Men­schen. Lena Hap­pel und Kath­rin Ring­ei­sen sind Sti­pen­dia­tin­nen des Evan­ge­li­schen Stu­di­en­werks Vil­ligst.