Das erste muslimische Studienwerk

Es hat noch keine Stipendiaten an der Uni Trier. Das jüngste von 14 staatlich unterstützten Begabtenförderungswerken in Deutschland fördert muslimische Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen. Shirin Najdi hat eine Info-Veranstaltung an der Uni Trier organisiert.

Schlechte Noten für Politik-Unterricht

Rheinland-Pfalz belegt einen der letzten Plätze in bundesweiter Vergleichsstudie. Politikdidaktiker der Universität Trier fordern höheren Stellenwert für schulische politische Bildung

Praxistest: Moot Court

Drei Studentinnen haben die Uni Trier im Moot Court-Wettbewerb des Bundesarbeitsgerichts erfolgreich repräsentiert. Johanna Kunze, Katharina Schröder und Lydia Wolff erhielten in der Vorrunde von den Richtern und Richterinnen große Anerkennung für ihren souveränen Auftritt und einen gelungenen Schriftsatz, verpassten jedoch knapp den Einzug in das Halbfinale. Trotzdem hat sich die Teilnahme gelohnt.

Grenzenloses Theater

Die Internationalität in der Großregion für neue Perspektiven auf das Theater nutzen – vor diesem Hintergrund bieten die Universitäten Trier und Luxemburg den Masterstudiengang „Theaterwissenschaft und Interkulturalität“ an. Noch bis 15. März kann man sich bewerben – so wie für zahlreiche weitere Masterstudiengänge.

Neue Diskussionskultur im Studierendenparlament

Im Dezember hatten die Studierenden der Uni Trier das Studierendenparlament gewählt. Jetzt haben die studentischen Parlamentarier erfolgreich ihre ersten Sitzungen absolviert: das Studierendenparlament hat sich konstituiert und die Ausschüsse gewählt. Das neue Stupa-Präsidium gibt einen ersten Einblick, was die Studierenden von ihrem frisch gewählten Parlament erwarten können.

Handy an im Unterricht!

Immer mehr Jungen und Mädchen gehen ganz selbstverständlich mit dem Smartphone um, machen Fotos, schreiben sich Nachrichten oder surfen damit im Internet – beste Voraussetzungen also, um damit auch zu lernen. Im Unterricht heißt es aber meistens: „Handy aus!“ Dabei lässt sich damit – und auch mit anderen digitalen Medien – der Stoff wesentlich spannender …

Die Welt, den Menschen und sich selbst entdecken – und das mit Stipendium

Sie nennen sich Villigster. Ihre Lebenswege könnten nicht unterschiedlicher sein: Die eine hat kurz vor dem Abschluss den Studiengang gewechselt, die andere nutzt jede freie Zeit zum Reisen. Was sie eint, ist ihre Offenheit gegenüber Neuem und die Liebe zum Menschen. Lena Happel und Kathrin Ringeisen sind Stipendiatinnen des Evangelischen Studienwerks Villigst.