Stu­die­ren­de wol­len Flücht­lin­ge beraten

Refu­gee Law Cli­nic Trier star­tet am 28. April mit Kick-Off

Die Refu­gee Law Cli­nic Trier e. V. ist ein gemein­nüt­zi­ger Ver­ein von Trie­rer Stu­die­ren­den, Pro­mo­ven­den und sons­ti­gen Akti­ven, der Flücht­lin­gen und Asyl­su­chen­den eine ers­te kos­ten­lo­se Bera­tung bei recht­li­chen, admi­nis­tra­ti­ven oder sons­ti­gen Fra­gen anbie­ten will.

Im Jahr 2015 wird Rhein­land-Pfalz cir­ca 20.000 Asyl­be­wer­ber auf­neh­men. Hier ange­kom­men, wer­den die Asyl­su­chen­den mit einem Ver­wal­tungs­sys­tem kon­fron­tiert, das ihnen recht­lich wie sprach­lich fremd ist. An einer juris­ti­schen Bera­tungs­stel­le in asyl- und auf­ent­halts­recht­li­chen Fra­gen man­gelt es jedoch in Trier und Umge­bung. Mit ihrem Ange­bot möch­te die Refu­gee Law Cli­nic Trier nun Abhil­fe schaffen.

Ziel des Ver­eins ist es, Asyl­su­chen­den eine ers­te Anlauf­stel­le zu bie­ten und ihnen wäh­rend des Ver­wal­tungs­ver­fah­rens unter­stüt­zend zur Sei­te zu ste­hen – sei es durch eine Beglei­tung bei Behör­den­gän­gen oder in Form einer juris­ti­schen Rechts­be­ra­tung. Unter­stüt­zung erfährt der Ende Dezem­ber 2014 gegrün­de­te Ver­ein bereits durch den Trie­rer Ober­bür­ger­meis­ter Wolf­ram Lei­be, Bischof Dr. Ste­phan Acker­mann und vie­le ande­re Akteu­re des gesell­schaft­li­chen Lebens.

Um eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Bera­tung anbie­ten zu kön­nen, wird zunächst in Koope­ra­ti­on mit der juris­ti­schen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät im Som­mer­se­mes­ter 2015 eine öffent­li­che Ring­vor­le­sung zum The­ma Asyl- und Auf­ent­halts­recht ange­bo­ten. Ein dau­er­haf­tes Fort­bil­dungs­an­ge­bot an der Uni­ver­si­tät Trier in Form eines Lehr­auf­tra­ges für Asyl­recht wird ange­strebt, sodass mit der Flücht­lings­be­ra­tung Anfang nächs­ten Jah­res begon­nen wer­den kann.

Den Auf­takt des Aus­bil­dungs­an­ge­bots bil­det eine Kick-Off-Ver­an­stal­tung am 28. April 2015 um 16 Uhr im Hör­saal 7 (Gebäu­de C), in der das Kon­zept der Refu­gee Law Cli­nic Trier der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt und zur Mit­ar­beit ein­ge­la­den wird. Dies ist durch einen Bei­tritt, akti­ve Mit­ar­beit – auch für Nicht-Juris­ten und -Stu­die­ren­de – und Spen­den mög­lich. Abge­run­det wird die Ver­an­stal­tung durch einen Vor­trag von Pro­fes­sor Berg­mann zum euro­päi­schen Asyl­recht. Anschlie­ßend lädt der Ver­ein zu einem klei­nen Umtrunk ein.

 Wei­te­re Informationen