Trierer Student als Stipendiat im Reich der Mitte

Einjähriges Studium an der Nanjing-Universität beginnt im Sommer

Mit Felix Bode (21) ist ein Student der Universität Trier einer der jährlich zehn neu in das China-Stipendienprogramm aufgenommenen Stipendiaten. Vergeben wird es von der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Das Programm richtet sich an hochqualifizierte Studierende aller Fächer mit Interesse an einer intensiven und umfassenden Auseinandersetzung mit der Volksrepublik China. Es umfasst intensive Sprachvorbereitungen in Deutschland, ein einjähriges Fachstudium in China, kombiniert mit einem Praktikum und Reisen durch das Land. Der aktuell in einem zweistufigen Verfahren ausgewählte 26. Jahrgang bricht im Sommer 2013 zu Studien nach Peking, Nanjing oder Shanghai auf.

Felix Bode hat an der Universität Trier ein Jura-Studium mit einer fachspezifischen Fremdsprachenausbildung in Chinesisch im Hauptstudium aufgenommen. Mit dem Stipendium plant er ein Studium an der Nanjing Universität sowie Kurse am Deutsch-Chinesischen Institut für Rechtswissenschaften.

Weitere Informationen: www.studienstiftung.de