I am Essex

Nach den ersten aufregenden Wochen habe ich mich auf der Insel gut eingelebt. Ihr erfahrt, wie es ist Teil einer neuen Familie zu sein. Hier teile ich mit euch meine ersten Eindrücke über mein Leben in Essex. 

 

incoming-students-1617

Incoming Students 16/17

 

Seit zwei Monaten bin ich Teil der Essex-Familie. Wie die Zeit verfliegt. Es kommt mir vor wie gestern, die Orientierungswoche, in der uns „Freshers“ direkt das Gefühl von einem neuen Zuhause gegeben wurde. img_0605Hier in Essex ist das Zusammenleben so international und doch so familiär. Das Zuhause von 10,500 Studenten, die aus aller Welt kommen. Jeden Tag aufs Neue fällt mir diese enorme Internationalität auf, kein Wunder bei mehr als 130 Nationalitäten, die hier vertreten sind. Zugegeben, in den ersten Tagen war ich doch schon sehr überwältigt und musste auch etwas über die Campus Mentalität schmunzeln. Der ganze Campus ist geschmückt mit Fahnen, die die Leitsprüche der Uni tragen: I am Essex, WE ARE ESSEX, und sogar eine Campus Cat!

Pebbles- the Campus Cat

Pebbles- the Campus Cat

Jedoch wurde mir schnell klar, nicht umsonst wird hier so viel Wert auf Zusammenhalt gelegt. Die SU (Students Union) ist der Asta der Uni Essex. Als Student ist man automatisch Teil der SU und hat so viele Möglichkeiten sich in das Campus life einzubringen. Gerade in den ersten Wochen, hatten wir die Möglichkeit uns auf verschiedenen Märkten und Infoveranstaltungen über die große Auswahl zu informieren. Viele „Socials“ wurden organisiert, damit wir uns alle kennenlernen. Mittlerweile kenne ich schon einige tolle Menschen, die hier mit mir studieren und mit denen ich das Land erkunde.

Ivor Crewe Lecture Hall - Audimax der Uni Essex

Ivor Crewe Lecture Hall – Audimax der Uni Essex

Das Studentenleben in Essex spielt sich also weitestgehend auf dem Campus ab. Wir haben hier nicht nur ein Theater, zwei Clubs, sondern auch mehrere Bars, die dank wechselndem Abendprogramm eine Abwechslung zum Unialltag bieten.

 Colchester ist mit seinen 100,000 Einwohnern eine süße Stadt, mit ganz viel Charme. Wir haben sogar eine eigenes Castle, das jeder der hier wohnt mal besichtigt haben muss. img_1718Englands Natur kann man auch um Colchester erleben. Direkt von meinem Wohnheim ist der Wivenhoe Trail zu erreichen, der in das süße Fischerdorf Wivenhoe führt.

img_0757

Wivenhoe pier- Die Meeresluft und die Möwen sorgen für ein Urlaubsgefühl trotz unmittelbarer Nähe zur Uni.

img_0760

Perfekter Sonntagsspaziergang – Fish&Chips und ein leckerer Cider.

 

 

img_0935

Die Nähe zu London genieße ich sehr! So nah an so einer riesigen Metropole zu wohnen hat schon seine Vorteile. Neben den typischen Touristenorten wie Westminster Abbey, ist es wunderschön neue Ecken zu entdecken. Besonders verliebt habe ich mich in den Stadtteil Notting Hill, der mit dem Portobello Market eine nicht so bekannte Attraktion Londons darstellt. Hier kann man sich durch köstliche Speisen aus aller Welt probieren- und oh wunder, zu erschwinglichen Preisen. Das ist nämlich leider echt ein Manko – England ist verdammt teuer. Doch neben dem Alltag und dem Prüfungsstress versuche ich immer neue Orte zu besuchen und das Land und die Leute zu genießen.

img_2253

 

 

Nächstes Wochenende werde ich mal den  britischen Weihnachtsmarkt auf Herz und Nieren Testen. Mir wurde empfohlen unbedingt das „Winter Wonderland“ im Hyde
Park in London zu bestaunen.

Liebe Grüße von der Insel!

 

img_2252

Ein Kommentar

Keine Kommentare.