Neujahrsempfang: Mit Reimen und Versen durchs Jahr

Als poetischen Ausblick auf das Jahr gestaltete Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel seinen Neujahrsempfang für die nicht-wissenschaftlichen Mitarbeiter. Mit Gedichten, Liedern und Kalenderweisheiten als Wegbegleiter nahm er die Zuhörer mit zu einem Spaziergang durch jeden einzelnen Monat des Jahres – eine Vorschau auf das Marx-Jahr 2018 eingeschlossen.

Unipräsident Prof. Dr. Michael Jäckel hält Neujahrsrede

Unipräsident Prof. Dr. Michael Jäckel hält Neujahrsrede

Als ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender kündigt sich das Jubiläumskonzert zum 40. Geburtstag des Collegium Musicum im Juli im Amphitheater Trier an. Die Universität leistet auch Beiträge zum Luther-Jahr. Gemeinsam mit Kooperationspartnern wird an einem Portal zum Trierer Reformator Caspar Olevian gearbeitet, das voraussichtlich zur Jahresmitte geöffnet wird. Und mit dem Reformationsgedenken setzt sich die Ringvorlesung der Universität im Wintersemester 2016/17 auseinander.

Im Hinblick auf die anstehenden Wahlen sieht Jäckel 2017 als ein Jahr, das Deutschland und Europa auf die Probe stellen wird. Mit der Hoffnung, dass „wir uns im kommenden Jahr bei dieser Gelegenheit bei stabilen politischen Verhältnissen wieder treffen“, leitete der Präsident zu Gesprächen und Begegnungen im Kollegenkreis über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.