Neu­jahrs­emp­fang: Mit Rei­men und Ver­sen durchs Jahr

Als poe­ti­schen Aus­blick auf das Jahr gestal­te­te Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Micha­el Jäckel sei­nen Neu­jahrs­emp­fang für die nicht-wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter. Mit Gedich­ten, Lie­dern und Kalen­der­weis­hei­ten als Weg­be­glei­ter nahm er die Zuhö­rer mit zu einem Spa­zier­gang durch jeden ein­zel­nen Monat des Jah­res – eine Vor­schau auf das Marx-Jahr 2018 eingeschlossen.

Unipräsident Prof. Dr. Michael Jäckel hält Neujahrsrede

Uni­prä­si­dent Prof. Dr. Micha­el Jäckel hält Neujahrsrede

Als ein Höhe­punkt im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der kün­digt sich das Jubi­lä­ums­kon­zert zum 40. Geburts­tag des Col­le­gi­um Musi­cum im Juli im Amphi­thea­ter Trier an. Die Uni­ver­si­tät leis­tet auch Bei­trä­ge zum Luther-Jahr. Gemein­sam mit Koope­ra­ti­ons­part­nern wird an einem Por­tal zum Trie­rer Refor­ma­tor Cas­par Ole­vi­an gear­bei­tet, das vor­aus­sicht­lich zur Jah­res­mit­te geöff­net wird. Und mit dem Refor­ma­ti­ons­ge­den­ken setzt sich die Ring­vor­le­sung der Uni­ver­si­tät im Win­ter­se­mes­ter 2016/17 auseinander.

Im Hin­blick auf die anste­hen­den Wah­len sieht Jäckel 2017 als ein Jahr, das Deutsch­land und Euro­pa auf die Pro­be stel­len wird. Mit der Hoff­nung, dass „wir uns im kom­men­den Jahr bei die­ser Gele­gen­heit bei sta­bi­len poli­ti­schen Ver­hält­nis­sen wie­der tref­fen“, lei­te­te der Prä­si­dent zu Gesprä­chen und Begeg­nun­gen im Kol­le­gen­kreis über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.