Standing Ovations für Einblicke in die Berufspraxis

Studierenden das weitgehend unbekannte Berufsbild des Wirtschaftsprüfers vorzustellen, ist Ziel einer Veranstaltungsreihe.

Der Wirtschaftsprüfer übt eine Schnittstellenfunktion aus, ohne die Unternehmen und Investoren keine vertrauensvolle Grundlage für betriebswirtschaftliche Entscheidungen vorfinden. Wirtschaftsprüfer stellen die gesetzeskonforme Abbildung der betrieblichen Verhältnisse in den Geschäftsberichten sicher, mit denen Unternehmen mit ihrer Umwelt kommunizieren. Trotz dieser unverzichtbaren Aufgabe im öffentlichen Interesse agiert der Wirtschaftsprüfer weitestgehend im Verborgenen. Sein Wirken erfordert ein besonderes Vertrauensverhältnis zu den geprüften Unternehmen, wobei er in die intimsten Unternehmensdetails vordringt und diese kritisch hinterfragt. Daher ist auch das Berufsbild des Wirtschaftsprüfers mit seinen vielfältigen und anspruchsvollen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit und bei den Studierenden weitgehend unbekannt.

Mit großem Beifall bedankten sich die Studierenden für die Informationen aus der Berufspraxis eines Wirtschaftsprüfers.

Dieses Defizit möchte Prof. Dr. Matthias Wolz (Professur für Rechnungswesen & Wirtschaftsprüfung) in Zusammenarbeit mit prominenten Prüfungsunternehmen verringern und interessierten Studierenden neue Einsichten in das Wirken dieses Berufsstandes ermöglichen. Hierzu hat er die Veranstaltungsreihe „Der Wirtschaftsprüfer – Kontrollinstanz im Spannungsfeld von öffentlicher Erwartung und wirtschaftlicher Realität“ ins Leben gerufen.

Im Wintersemester 2016/17 konnte das renommierte Prüfungsunternehmen PWC Luxemburg für zwei Veranstaltungen gewonnen werden, in denen Anne Wasmes (Senior Manager) und Dr. Norbert Brühl (Partner) zunächst die Rolle der Abschlussprüfung im Wirtschaftsleben und danach das Berufsbild mit seinen beständig steigenden Herausforderungen anschaulich, unterhaltsam und mit zahlreichen Anekdoten aus der täglichen Praxis darstellten. Die anwesenden Studierenden dankten dem mit Standing Ovations.

Die Veranstaltungsreihe findet ihren Abschluss am Donnerstag, 16. Februar, 18.00 bis 19.30 Uhr in Hörsaal 5 (Gebäude C). Hier stellen Young Professionals der Prüfungsgesellschaften Deloitte, KPMG und PWC ihren Werdegang mit Schwerpunktwahl im Studium an der Universität Trier, den Berufseinstieg mit oder ohne Praktikum sowie ihren beruflichen Alltag dar und stehen den Studierenden für alle Fragen auf Augenhöhe Rede und Antwort. Interessierte sind willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.