Stan­ding Ova­tions für Ein­bli­cke in die Berufspraxis

Stu­die­ren­den das weit­ge­hend unbe­kann­te Berufs­bild des Wirt­schafts­prü­fers vor­zu­stel­len, ist Ziel einer Veranstaltungsreihe. 

Der Wirt­schafts­prü­fer übt eine Schnitt­stel­len­funk­ti­on aus, ohne die Unter­neh­men und Inves­to­ren kei­ne ver­trau­ens­vol­le Grund­la­ge für betriebs­wirt­schaft­li­che Ent­schei­dun­gen vor­fin­den. Wirt­schafts­prü­fer stel­len die geset­zes­kon­for­me Abbil­dung der betrieb­li­chen Ver­hält­nis­se in den Geschäfts­be­rich­ten sicher, mit denen Unter­neh­men mit ihrer Umwelt kom­mu­ni­zie­ren. Trotz die­ser unver­zicht­ba­ren Auf­ga­be im öffent­li­chen Inter­es­se agiert der Wirt­schafts­prü­fer wei­test­ge­hend im Ver­bor­ge­nen. Sein Wir­ken erfor­dert ein beson­de­res Ver­trau­ens­ver­hält­nis zu den geprüf­ten Unter­neh­men, wobei er in die intims­ten Unter­neh­mens­de­tails vor­dringt und die­se kri­tisch hin­ter­fragt. Daher ist auch das Berufs­bild des Wirt­schafts­prü­fers mit sei­nen viel­fäl­ti­gen und anspruchs­vol­len Tätig­kei­ten in der Öffent­lich­keit und bei den Stu­die­ren­den weit­ge­hend unbekannt.

Mit gro­ßem Bei­fall bedank­ten sich die Stu­die­ren­den für die Infor­ma­tio­nen aus der Berufs­pra­xis eines Wirtschaftsprüfers.

Die­ses Defi­zit möch­te Prof. Dr. Mat­thi­as Wolz (Pro­fes­sur für Rech­nungs­we­sen & Wirt­schafts­prü­fung) in Zusam­men­ar­beit mit pro­mi­nen­ten Prü­fungs­un­ter­neh­men ver­rin­gern und inter­es­sier­ten Stu­die­ren­den neue Ein­sich­ten in das Wir­ken die­ses Berufs­stan­des ermög­li­chen. Hier­zu hat er die Ver­an­stal­tungs­rei­he „Der Wirt­schafts­prü­fer – Kon­troll­in­stanz im Span­nungs­feld von öffent­li­cher Erwar­tung und wirt­schaft­li­cher Rea­li­tät“ ins Leben gerufen.

Im Win­ter­se­mes­ter 2016/17 konn­te das renom­mier­te Prü­fungs­un­ter­neh­men PWC Luxem­burg für zwei Ver­an­stal­tun­gen gewon­nen wer­den, in denen Anne Was­mes (Seni­or Mana­ger) und Dr. Nor­bert Brühl (Part­ner) zunächst die Rol­le der Abschluss­prü­fung im Wirt­schafts­le­ben und danach das Berufs­bild mit sei­nen bestän­dig stei­gen­den Her­aus­for­de­run­gen anschau­lich, unter­halt­sam und mit zahl­rei­chen Anek­do­ten aus der täg­li­chen Pra­xis dar­stell­ten. Die anwe­sen­den Stu­die­ren­den dank­ten dem mit Stan­ding Ovations.

Die Ver­an­stal­tungs­rei­he fin­det ihren Abschluss am Don­ners­tag, 16. Febru­ar, 18.00 bis 19.30 Uhr in Hör­saal 5 (Gebäu­de C). Hier stel­len Young Pro­fes­sio­nals der Prü­fungs­ge­sell­schaf­ten Deloit­te, KPMG und PWC ihren Wer­de­gang mit Schwer­punkt­wahl im Stu­di­um an der Uni­ver­si­tät Trier, den Berufs­ein­stieg mit oder ohne Prak­ti­kum sowie ihren beruf­li­chen All­tag dar und ste­hen den Stu­die­ren­den für alle Fra­gen auf Augen­hö­he Rede und Ant­wort. Inter­es­sier­te sind willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.