Make Uni Trier Gre­at Again

Foto: ALDE­CA­stu­dio www.fotolia.com

Um die Spu­ren zu besei­ti­gen, die der Zahn der Zeit an Gebäu­den und Bau­wer­ken auf dem Cam­pus hin­ter­las­sen hat, wird auch in die­sem Jahr reno­viert und saniert.

Eine ori­gi­nel­le Pla­kat­ak­ti­on hat einer Toi­let­te im B-Gebäu­de Anfang Febru­ar einen beacht­li­chen Medi­en­rum­mel beschert. Nicht aus­zu­schlie­ßen, dass im Lau­fe die­ses Jah­res wei­te­re bis­lang unschein­ba­re Räu­me ins Ram­pen­licht der Öffent­lich­keit rücken. Auch 2017 sind umfang­rei­che Sanie­rungs- und Reno­vie­rungs­ar­bei­ten und damit Schlie­ßun­gen von Räu­men und Brü­cken erfor­der­lich. Ein „vir­tu­el­ler“ Rund­gang mit Mar­tin Bach, Lei­ter der Tech­ni­schen Abtei­lung, über die aktu­el­len und anste­hen­den Bau­stel­len die­ses Jahres:

Men­sa-Gebäu­de

In der Men­sa sind die Toi­let­ten seit eini­ger Zeit wie­der nutz­bar, wäh­rend im zwei­ten Unter­ge­schoss noch eini­ge Nach­ar­bei­ten durch­ge­führt wer­den. In der vor­le­sungs­frei­en Zeit nach dem lau­fen­den Win­ter­se­mes­ter wird der Audi­max im Men­sa­ge­bäu­de für wei­te­re Reno­vie­run­gen gesperrt. Im Som­mer­se­mes­ter soll der größ­te Hör­saal der Uni­ver­si­tät wie­der zur Ver­fü­gung stehen.

Gebäu­de B

Das publi­ci­ty-träch­ti­ge WC im Erd­ge­schoss des Gebäu­des B wird im März „gre­at again“ sein. Dann wird die umfang­rei­che Sanie­rung der Trink­was­ser­lei­tun­gen im Erd­ge­schoss abge­schlos­sen sein und in den ande­ren Eta­gen des „gel­ben Hau­ses“ fort­ge­setzt. Sämt­li­che Semi­nar­räu­me und Tee­kü­chen sind an das neue Was­ser­netz anzu­schlie­ßen. Mög­li­cher­wei­se reicht die Zeit für die­ses Vor­ha­ben bis zum Beginn des Som­mer­se­mes­ters nicht aus.

Wäh­rend der Semes­ter­fe­ri­en erhal­ten die Hör­sä­le 1, 2 und 3 neue Pult­an­la­gen, in die Wasch­be­cken und Was­ser­an­schlüs­se inte­griert wer­den. In den Hör­sä­len 5 und 6 ist eine Erneue­rung des Bodens erfor­der­lich. „Die Sper­rung der Hör­sä­le im B-Gebäu­de und des Audi­max stellt uns in der Klau­su­ren-Pha­se zwar vor einen gewis­sen Eng­pass, aber das lässt sich orga­ni­sie­ren“, ist Abtei­lungs­lei­ter Mar­tin Bach zuversichtlich.

Gebäu­de C

Eine Maß­nah­me, die im B-Gebäu­de all­mäh­lich auf die Ziel­ge­ra­de biegt, steht im C-Gebäu­de noch bevor: die kom­plet­te Erneue­rung des Was­ser- und Abwas­ser­sys­tems. Dazu gehört, dass alle Roh­re durch neue ersetzt wer­den. Mit beson­de­rer Sorg­falt behan­deln Ver­ant­wort­li­che und Hand­wer­ker Eter­nit-Roh­re, die Asbest ent­hal­ten. Da der Schad­stoff fest gebun­den sei, so Abtei­lungs­lei­ter Mar­tin Bach, gehe kei­ne Gefahr davon aus. Die Roh­re dürf­ten aller­dings nur ent­fernt und nicht bear­bei­tet wer­den. Noch liegt kein prä­zi­ser Bau­zei­ten­plan für die­ses Pro­jekt vor. „Wir bemü­hen uns aber sehr dar­um, mög­lichst vie­le und ins­be­son­de­re die lär­min­ten­si­ven Arbei­ten in den Semes­ter­fe­ri­en durch­zu­füh­ren“, so Mar­tin Bach.

Forum

In die­sem Jahr wer­den an der Peri­phe­rie des neu gestal­te­ten Forums an zwei Brü­cken Spu­ren der Zeit besei­tigt. Dazu müs­sen bei­de Über­gän­ge – vom Gebäu­de D zur Biblio­thek und vom Forum zur Biblio­thek – gesperrt wer­den. Der Haupt­ein­gang zur Biblio­thek bleibt geöff­net und ist über alter­na­ti­ve Wege zu errei­chen. Der Bau­be­ginn ist zwar noch nicht fixiert, die Maß­nah­me soll aber in die­sem Jahr durch­ge­führt werden.

Fuß­gän­ger­brü­cken

Wei­te­re Brü­cken­sa­nie­run­gen sind in die­sem Jahr am Fuß­gän­ger-Über­gang vom Gebäu­de E über die inter­ne Stra­ße zur Brü­cke Koh­len­stra­ße und zur Bus­hal­te­stel­le Rich­tung Innen­stadt avi­siert. Auch hier ist eine Sper­rung unver­meid­bar. Ein „Sanie­rungs­fall“ wird in die­sem Jahr auch die unte­re Ver­bin­dungs­brü­cke zwi­schen den Gebäu­den B und C. Die­se Vor­ha­ben sol­len inner­halb des Jah­res 2017 abge­schlos­sen werden.


Cam­pus II

Die Aus­schrei­bun­gen für das neue Lüf­tungs­sys­tem im Gebäu­de H auf Cam­pus II wer­den der­zeit auf den Weg gebracht. Für Herbst ist der Ein­stieg in die eigent­li­che Sanie­rung vor­ge­se­hen, um den Geruchs­be­läs­ti­gun­gen im Hoch­trakt-Gebäu­de ein Ende zu setzen.

Außen­um­klei­de- und Abstell­raum des Hochschulsports

Das Gebäu­de mit Umklei­de­raum und Abstell­flä­chen in der Nähe der Ten­nis­plät­ze wird durch einen etwas klei­ne­ren Neu­bau ersetzt. Der Rück­bau soll in den kom­men­den Tagen starten.

Grup­pen­ar­beits­räu­me in der Bibliothek

Ein viel­ver­spre­chen­des Bau­pro­jekt wird in die­sem Jahr vor­be­rei­tet und soll aller Vor­aus­sicht nach im kom­men­den Jahr durch einen Auf­bau der Biblio­thek rea­li­siert wer­den. Auf einer Gesamt­flä­che von über 400 Qua­drat­me­tern sehen die Plä­ne Räu­me unter­schied­li­cher Grö­ße mit Arbeits­mög­lich­kei­ten für Grup­pen und Ein­zel­nut­zer vor. Die­se Räu­me wer­den akus­tisch von der Biblio­thek getrennt, damit  Nut­zer der Biblio­thek unge­stört blei­ben. Läuft alles nach Plan, wären die Räu­me für Mee­tings erst­mals im Win­ter­se­mes­ter 2018/19 online zu buchen.

 

 

 

Ein Kommentar

  1. Make XY gre­at again – ich kann’s nicht mehr hören. Es gibt so tol­le Men­schen die Wich­ti­ges gesagt haben, war­um muss man Trump kopieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.