Nicht wun­dern – staunen!


In den Semes­ter­fe­ri­en wird der Cam­pus von sehr jun­gen Stu­die­ren­den geflu­tet. Nicht wun­dern, die wol­len nur spie­len: Die Aus­stel­lung “Mathe­ma­tik zum Anfas­sen” ist zu Gast. Natür­lich dür­fen auch die Gro­ßen mitmachen!

Vie­le Stu­die­ren­de sind auch in der vor­le­sungs­frei­en Zeit an der Uni: Ler­nen, Haus­ar­bei­ten schrei­ben, Refe­ra­te vor­be­rei­ten. Wer zwi­schen­drin eine Abwechs­lung oder Ablen­kung braucht, fin­det die im P-Gebäude:

Vom 4. bis 26. März kann man hier ein Musik­stück kom­po­nie­ren, ohne musi­ka­lisch sein zu müs­sen, in eine Rie­sen-Sei­fen­haut schlüp­fen oder mit „Pi mal Dau­men” eine Lösung fin­den. Krea­ti­vi­tät, Vor­stel­lungs­kraft und Phan­ta­sie sind gefragt – ein kur­zer Abste­cher hier­her bringt die stra­pa­zier­ten Ner­ven­zel­len garan­tiert wie­der in Schwung!

Öff­nungs­zei­ten:
Mon­tag: 17.00 – 19.30 Uhr
Diens­tag: 17.00 – 19.30 Uhr
Mitt­woch: 17:00 – 21.00 Uhr
Don­ners­tag: 17.00 – 19:30 Uhr
Frei­tag: 17:00 – 19.30 Uhr
Sams­tag: 10.00 – 17.00 Uhr
Sonn­tag: 10.00 – 17.00 Uhr

11. März 10.00 – 19.30 Uhr

Ein­tritt frei!

mathe-zum-anfassen.uni-trier.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.