Inno­va­tio­nen in Pfle­ge und Forschung

Das Fach Pfle­ge­wis­sen­schaft ist am 2. und 3. März Gast­ge­ber des inter­na­tio­na­len Kon­gres­ses “For­schungs­wel­ten”. 

For­schungs­wel­ten“ ist ein inter­na­tio­na­ler wis­sen­schaft­li­cher Kon­gress für ange­wand­te Pfle­ge- und Gesund­heits­for­schung, der jähr­lich in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz statt­fin­det. Gast­ge­ber der „For­schungs­wel­ten 2017“ ist das Fach Pfle­ge­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Trier. Bis zu 200 Wis­sen­schaft­ler, Hoch­schul­leh­rer, Leh­ren­de und Lei­tungs­kräf­te aus Gesund­heits- und Sozi­al­be­ru­fen, Medi­zi­ner, Pfle­ge­mit­ar­bei­ter und Stu­die­ren­de wer­den am 2. und 3. März an der Uni­ver­si­tät Trier erwar­tet. Leit­the­ma des Kon­gres­ses 2017 ist „Inno­va­tio­nen in der Pflege(-forschung)“. Anmel­dun­gen sind noch möglich.

Nicht zuletzt aus wirt­schaft­li­cher Per­spek­ti­ve sind Inno­va­tio­nen auch im Gesund­heits­we­sen von enor­mer Bedeu­tung. Sie kön­nen Bestehen­des ver­bes­sern oder zu neu­en Lösun­gen füh­ren. Anders als in vie­len ande­ren Berei­chen sind Inno­va­ti­ons­pro­zes­se in der Pfle­ge und in der Pfle­ge­wis­sen­schaft kaum erforscht oder eta­bliert. Hier setzt der Kon­gress „For­schungs­wel­ten 2017“ inhalt­lich an und betrach­tet Inno­va­tio­nen aus drei zen­tra­len Per­spek­ti­ven: die Ent­wick­lung von Inno­va­tio­nen, die Akteu­re des Inno­va­ti­ons­pro­zes­ses und den Gegen­stand von Inno­va­tio­nen. The­ma­tisch wer­den Berei­che wie Inno­va­ti­ve Pfle­ge­pra­xis, Inno­va­ti­ve For­schungs­me­tho­den, Inno­va­ti­ve Ver­sor­gungs­fel­der, Bil­dung, Inno­va­ti­ons­pro­zes­se und Inno­va­ti­ve Poli­tik­pro­jek­te in Vor­trä­gen, Work­shops und Pos­ter-Prä­sen­ta­tio­nen beleuchtet.

Zu den etwa 90-minü­ti­gen Work­shops, die wie­der­holt wer­den, ist eine Anmel­dung erfor­der­lich, zu den 30- bis 40-minü­ti­gen Vor­trä­gen mit Dis­kus­si­on nicht. Im Rah­men des Kon­gres­ses wer­den auch die bes­ten Arbei­ten im Wett­be­werb „Best of Bache­lor – Best of Mas­ter“ vor­ge­stellt und die Prei­se verliehen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, auch zur Anmel­dung: www.forschungswelten.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.