Pro­test vor dem Klo

Der Gang im Erd­ge­schoss des B-Gebäu­des ist zum unter­halt­sams­ten der Uni­ver­si­tät Trier gewor­den. Seit drei Wochen schmü­cken jeden Tag mehr Memes die Tür der Her­ren­toi­let­te. Die Geschich­te der Toi­let­ten­tür und ihr Vor­gän­ger in Mainz.

Was geschah? Heim­lich, still und lei­se hat eine Per­son in der Nacht vom Don­ners­tag, den 29. Janu­ar, an der Tür zur Her­ren­toi­let­te Memes ange­bracht. Die Memes sind ein “stil­ler Pro­test” zu den lang andau­ern­den Bau­maß­nah­men der Toi­let­ten­an­la­ge, schreibt der Autor hin­ter der neu­en Face­book-Fan­page „Die vira­le Toi­let­ten­tür“ @makeunitriergreatagain.

Nach dem Wochen­en­de wur­de die Per­son von flei­ßi­gen Unter­stüt­zern der Akti­on über­rascht: „Mit Freu­de stell­te ich fest, dass eini­ge Kom­mi­li­to­nen mei­nen Pro­test tat­kräf­tig unterstützen“.

Mit einem Face­book­post der Uni Trier erreich­te eine Woche spä­ter die Toi­let­ten­tür cam­pus­wei­te Auf­merk­sam­keit. Über 84.000 Men­schen haben den Post gese­hen. Nie zuvor hat­te ein Face­book­bei­trag der Uni­ver­si­tät Trier eine höhe­re Reich­wei­te oder ver­gleich­ba­re Like- und Kommentarzahlen.

Kom­men­tar Dani­el Rei­nert: Stef­fen Rei­nert ist übri­gens der Mann, der die Toi­let­ten wie­der gre­at again macht. 👍 Er und der Flie­sen­le­ger sagen immer, wir schaf­fen das. 😂😂

Am Ende klin­gel­te auch der Trie­ri­sche Volks­freund durch und gestal­te­te eine Zeitungsseite

Die Fan­page Alles Trier hat auch einen Blick auf die Toi­let­ten­tür geworfen


Neue schwarz-wei­ße Memes

Wäh­rend der Reno­vie­rungs­ar­bei­ten ist eine Tür der Damen­toi­let­te voll­stän­dig ver­schlos­sen wor­den. Gleich neben der bekann­ten Her­ren­toi­let­te pran­gen an der Damen­toi­let­te neue schwarz-wei­ßen Memes: “Nie­mand hat die Absicht nach dem Mau­er­bau Toi­let­ten zu bau­en.”, sagt … – Der Gang im B-Gebäu­de ist zum unter­halt­sams­ten Gang der Uni­ver­si­tät geworden.

Die Phi­lo-Tür von Mainz

Etwas Ähn­li­ches war schon vor zwei Jah­ren, im Janu­ar 2015, auf dem Cam­pus der Uni­ver­si­tät Mainz pas­siert. Vor einer Tür in der phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät stand wochen­lang ein Auf­stel­ler mit der Auf­schrift „Defekt – Tech­ni­ker infor­miert“. Doch es tat sich nichts. Jeman­dem auf dem Cam­pus dau­er­te die Repa­ra­tur zu lang und kleb­te einen Zet­tel mit der Auf­schrift „Tech­ni­ker auch defekt“ darunter.

Die Phi­lo-Tür schaff­te es dann als vira­ler Hit bis in Die Welt und bild.de. Die Phi­lo-Tür hat auch eine eige­ne Face­book-Fan­page, wie die Toi­let­ten­tür der Uni­ver­si­tät Trier. Sie unter­hält bis heu­te die Leser.

Fotos von buzzfeed.com “Eine Tür geht kaputt und Leu­te ras­ten aus”

Memes sind nicht neu und es las­sen sich noch mehr Bei­spie­le in Deutsch­land fin­den. Der Pro­test vor dem Klo an der Uni­ver­si­tät Trier ist kri­tisch und unter­hält. Die unge­wöhn­li­che Akti­on hat deut­lich gemacht, dass die Reno­vie­rung der Toi­let­ten den Stu­die­ren­den und Mit­ar­bei­tern der Uni­ver­si­tät zu lang dau­ert. Wenigs­tens wird es bis zum Funk­tio­nie­ren der Toi­let­ten­an­la­gen nicht mehr lang­wei­lig. Wann ist es soweit? Mehr im CAM­PUS­news-Arti­kel “Make Uni Trier Gre­at Again”.

Wer sich gern selbst mal an Memes aus­pro­bie­ren will, kann den Meme-Gene­ra­tor tes­ten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.