Protest vor dem Klo

Der Gang im Erdgeschoss des B-Gebäudes ist zum unterhaltsamsten der Universität Trier geworden. Seit drei Wochen schmücken jeden Tag mehr Memes die Tür der Herrentoilette. Die Geschichte der Toilettentür und ihr Vorgänger in Mainz.

Was geschah? Heimlich, still und leise hat eine Person in der Nacht vom Donnerstag, den 29. Januar, an der Tür zur Herrentoilette Memes angebracht. Die Memes sind ein „stiller Protest“ zu den lang andauernden Baumaßnahmen der Toilettenanlage, schreibt der Autor hinter der neuen Facebook-Fanpage „Die virale Toilettentür“ @makeunitriergreatagain.

Nach dem Wochenende wurde die Person von fleißigen Unterstützern der Aktion überrascht: „Mit Freude stellte ich fest, dass einige Kommilitonen meinen Protest tatkräftig unterstützen“.

Mit einem Facebookpost der Uni Trier erreichte eine Woche später die Toilettentür campusweite Aufmerksamkeit. Über 84.000 Menschen haben den Post gesehen. Nie zuvor hatte ein Facebookbeitrag der Universität Trier eine höhere Reichweite oder vergleichbare Like- und Kommentarzahlen.

Kommentar Daniel Reinert: Steffen Reinert ist übrigens der Mann, der die Toiletten wieder great again macht. 👍 Er und der Fliesenleger sagen immer, wir schaffen das. 😂😂

Am Ende klingelte auch der Trierische Volksfreund durch und gestaltete eine Zeitungsseite

Die Fanpage Alles Trier hat auch einen Blick auf die Toilettentür geworfen


Neue schwarz-weiße Memes

Während der Renovierungsarbeiten ist eine Tür der Damentoilette vollständig verschlossen worden. Gleich neben der bekannten Herrentoilette prangen an der Damentoilette neue schwarz-weißen Memes: „Niemand hat die Absicht nach dem Mauerbau Toiletten zu bauen.“, sagt … – Der Gang im B-Gebäude ist zum unterhaltsamsten Gang der Universität geworden.

Die Philo-Tür von Mainz

Etwas Ähnliches war schon vor zwei Jahren, im Januar 2015, auf dem Campus der Universität Mainz passiert. Vor einer Tür in der philosophischen Fakultät stand wochenlang ein Aufsteller mit der Aufschrift „Defekt – Techniker informiert“. Doch es tat sich nichts. Jemandem auf dem Campus dauerte die Reparatur zu lang und klebte einen Zettel mit der Aufschrift „Techniker auch defekt“ darunter.

Die Philo-Tür schaffte es dann als viraler Hit bis in Die Welt und bild.de. Die Philo-Tür hat auch eine eigene Facebook-Fanpage, wie die Toilettentür der Universität Trier. Sie unterhält bis heute die Leser.

Fotos von buzzfeed.com „Eine Tür geht kaputt und Leute rasten aus“

Memes sind nicht neu und es lassen sich noch mehr Beispiele in Deutschland finden. Der Protest vor dem Klo an der Universität Trier ist kritisch und unterhält. Die ungewöhnliche Aktion hat deutlich gemacht, dass die Renovierung der Toiletten den Studierenden und Mitarbeitern der Universität zu lang dauert. Wenigstens wird es bis zum Funktionieren der Toilettenanlagen nicht mehr langweilig. Wann ist es soweit? Mehr im CAMPUSnews-Artikel „Make Uni Trier Great Again“.

Wer sich gern selbst mal an Memes ausprobieren will, kann den Meme-Generator testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.