#unitrierunfiltered – Alle Fotos

Erwartet keine ellenlangen Texte. Erwartet keine Portraits von Professoren oder „dem perfekt geplanten Mittagssnack“ – lasst euch darauf ein, Kleinigkeiten zu entdecken, an denen ihr ansonsten eventuell gerne mal vorbeigeht. Schaut euch mit mir unsere Uni an – durch die Linse meiner Kamera – so wie sie ist, ohne verschönernde Worte.

– Alle Fotos von mir, die ich bisher auf Instagram veröffentlicht habe, für die CAMPUSnews-Leser –

Wie angekündigt, versuche ich den Lesern einen alternativen Blick auf das Campusleben zu bieten. Nach der ersten Woche habe ich jeden Tag ein Bild gepostet. Von nun an gibt es jeden Montag einen Einblick in mein Uni-Leben auf dem Campus der Uni Trier. Ich wünsche allen Studierenden viel Erfolg bei den anstehenden Klausuren und werde für den Rest der Woche nun selbst in einem Meer von Arbeit versinken. Kopf hoch, alles hat ein Ende!

 

#unitrierunfiltered

Liebe Grüße & ich freue mich über jede Anmerkung, Meinung und jeden eurer Gedanken.

Kim

Zum Artikel „#unitrierunfiltered – Wieso mache ich das hier überhaupt?“

6 Kommentare

  1. Hallo „F“, aus der Sicht der Redaktion der CAMPUSnews geht es in diesem Artikel nicht darum, dass sich jemand wichtig fühlt. Nicht jeder Artikel in den CAMPUSnews oder jede Aktion muss jedem Leser als nötig erscheinen. Wir unterstützen die Aktion #unitrierunfiltered, weil dadurch Interessierte am Studienalltag einer Studentin der Universität Trier teilhaben können, vielleicht selbst Orte/Dinge entdecken oder sich einfach von ihr unterhalten fühlen können.

  2. Da scheint sich „F“ ja mal richtig wichtig gefühlt zu haben um so einen tollen Kommentar da zulassen. Konstruktiv, konstruktiv.

  3. Ich finde, dass es eine schöne Idee ist! Schade, dass es immer irgendeinen Meckerbüddel geben muss. Weiter so mit den Bildern – Danke dafür!

  4. Ich stimme F hierbei vollkommen zu. Absolut sinnlos ein Bild einer Treppe zu machen (?). Auch Aufzüge gibt es anderswo auf der Welt zuhaufe. Panoramabilder der Uni gibt es schon zu genüge.

  5. Zum Glück ist ja alles Geschmackssache & es wird weder „F“ noch „G“ und auch in Zukunft kein „H“ dazu gezwungen meiner Bilderreihe zu folgen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.