Der Count­down läuft: mein letz­ter Monat in Toronto

Hal­lo ihr Lieben,
es ist März. Das heißt wohl, dass mein letz­ter Monat in Toron­to an der Tür klopft..
Für mich heißt das, noch so viel mit­zu­neh­men, wie es geht, die Zeit mit den Leu­ten zu ver­brin­gen, die man so schnell nicht wie­der sehen wird!


Bis ges­tern hat­te ich noch Besuch von drei Freun­din­nen aus Deutsch­land. Mit einer davon hat­te ich das Ver­gnü­gen nach Kuba rei­sen zu dür­fen! Die letz­ten Tage haben wir dann noch ein biss­chen Toron­to erkun­det. Wir waren zum Bei­spiel wan­dern in einem Pro­vin­ci­al Park in Onta­rio auf den Toron­to Islands, die ich bis­her im Som­mer nur ein­mal gese­hen hat­te und im Win­ter bei -13 Grad natür­lich etwas kom­plett ande­res waren 🙂 Das lus­ti­ge dar­an war, dass ich gemerkt habe, wie wenig Käl­te emp­find­lich ich im Ver­gleich zum ers­ten Schnee­tag, als ich mich frag­te, wie zur Höl­le ich der Käl­te stand­hal­ten soll, gewor­den bin!

Am Sonn­tag, dem Abrei­se­tag der Mädels,  ging es dann noch – klar, typisch kana­disch – zu einem Hockey­ga­me der Toron­to Mar­lies, die zwei­te Mann­schaft nach den berüch­tig­ten Toron­to Map­le Leafs. An dem Tag hat­te unser aus­tra­li­scher Freund Jeff, den Seli­na und ich in Kuba ken­nen­ge­lernt hat­ten, zufäl­li­ger­wei­se einen Sto­po­ver in Toron­to, den wir dann zusam­men mit Hockey schau­en ver­bracht haben 🙂

Für die nächs­ten Tage steht mal noch ein biss­chen Uni- Kram an und am Frei­tag geht es nach Otta­wa, zwei Freun­de besu­chen, die wir  in Havan­na ken­nen­ge­lernt haben, bei­de Deut­sche, unter ihnen sogar ein Trie­rer, die bei­de lus­ti­ger­wei­se auch in Kana­da stu­die­ren! Die Welt ist so klein, oder? 😀
Eigent­lich hat­te ich noch eine Rei­se in den Wes­ten Kana­das geplant, aber nach ein biss­chen Kas­sen­sturz und Brain­stor­ming habe ich mich ent­schlos­sen, lie­ber noch die letz­ten Wochen in Toron­to zu ver­brin­gen, eben auch weil ein Flug von Toron­to nach Van­cou­ver genau so viel kos­tet wie von Deutsch­land aus. Daher dach­te ich, habe ich einen Grund bald noch­mal der schö­nen Land­schaft Kana­das einen Besuch abzustatten 🙂

Hier ein paar Bil­der von den letz­ten Tagen:

 

Die letz­ten Tage haben mich die Mädels gefragt, ob ich mich auf zu Hau­se freue und ob ich die Hei­mat ver­mis­se… dann habe ich kurz drü­ber nach­ge­dacht und muss sagen, ich freue mich rie­sig auf daheim – mei­ne Fami­lie, mei­ne Freun­de, Trier,.. aber ich hat­te nie wirk­lich Heim­weh. Klar hat man mal Pha­sen, wo es einem schlecht geht und Mamas Stim­me hören will, aber das super kras­se Heim­weh hat sich bei mir nicht ereig­net. Ich bin gespannt auf mei­ne Heim­kehr und mei­ner Gefühls­la­ge wie­der zurück im gewohn­ten Umfeld. Mein Herz hüpft bei dem Gedan­ken, mei­ne Liebs­ten wiederzusehen!
Doch wür­de ich behaup­ten, dass die­ser Aus­lands­auf­ent­halt mei­ne Rei­se­lust ent­facht hat und hof­fent­lich noch vie­le wei­te­re klei­ne Aben­teu­er vor mir liegen 🙂

Hal­tet die Ohren steif, wir sehen uns ganz bald!

Küss­chen,

Kira

 

For my non-ger­man speaking friends

Time flies, doesn’t it? My last month in Toronto

Hey peop­le, it’s March which means this will be my last month in Toron­to. Time to spend as much time with the folks I met here and to ful­ly enjoy Toron­to at it’s best!

The last few weeks, 3 of my fri­ends Seli­na, Jen­ni­fer and Ali­ne came to visit me from Ger­ma­ny. Seli­na and I went to Cuba and my two other fri­ends arri­ved on Tues­day. Visit from 3 of my fri­ends com­ing from so far that means giving them the best time in Toron­to. We did a lot of gre­at stuff, we went to Algon­quin Park, the Toron­to Islands- which was awe­so­me becau­se I only went the­re when I arri­ved here in sum­mer. This time I got to expe­ri­ence it in the Win­ter! Fun­ny thing; I just rea­li­zed how well I can hand­le the cold wea­ther. When loo­king back thin­king about how I felt at the begin­ning, I thought to mys­elf “How should I sur­vi­ve nega­ti­ve 15 degrees” haha.

On the 5th of March, we deci­ded to go see a Hockey game- of cour­se! I mean, this is an authen­tic Cana­di­an expe­ri­ence that should be invol­ved in their stay. What was awe­so­me about that day as well was that we mana­ged to bring our new fri­end Jeff, this Aus­tra­li­an guy to come to the game too. We met him in Cuba and he had a stop over in Toron­to for a coup­le of hours.

So what’s next? First, I’ll have to focus on some school assign­ments, as some pre­sen­ta­ti­ons and pro­jects need to be finis­hed. On Fri­day, Seli­na and me are going to Otta­wa to visit two Ger­man guys we met in Hava­na. I tell you, it’s a small world- one of the guys we met is  from Trier which is whe­re I am stu­dy­ing in Ger­ma­ny 😀 They are both stu­dy­ing in Otta­wa and doing an exchan­ge as well. So we thought: why not a trip to Ottawa?

Ori­gi­nal­ly, I plan­ned to do a trip to wes­tern Cana­da for a week or two, but after some thin­king, I deci­ded not to stress mys­elf and I also rea­li­zed I didn’t want to end up bro­ke. A flight from Toron­to to Van­cou­ver costs as much as fly­ing the­re from Ger­ma­ny to Van­cou­ver. I can save my trip, and have a good rea­son to come back to the beau­ti­ful Cana­da some day, and visit the wes­tern part. For now, I’m just enjoy­ing my remai­ning weeks in Toron­to. I would like to spend some time with the fabu­lous  peop­le I met during my stay, the­re is still so much need to do!

Here are some pic­tures I wan­ted to sha­re with you guys:

Okay and here comes the sen­ti­men­tal part now:

When the girls stay­ed over at my place, they asked me whe­ther I mis­sed Ger­ma­ny and whe­ther I’m sto­cked to go back home.. well, I am! I had to think about the ques­ti­on and I have to say: I can’t tell how much I am loo­king for­ward to see my fami­ly and fri­ends again. In the past 8 mon­ths, I never found mys­elf being home­sick and having the wish to go back home so despe­r­a­te­ly! Sure, I some­ti­mes cal­led my mum, just to hear her voice to calm me down. But over­all,  not being home­sick isn’t a bad thing, I sup­po­se. I guess that means that I got along here pret­ty well and that I enjoy­ed mys­elf living and stu­dy­ing abroad for a lon­ger peri­od of time. Also my desi­re to tra­vel has total­ly increa­sed, thank you Cana­da!! Still, I can’t wait to see my loved ones again!! Bot­tom line.

Alright guys, I hope you enjoy­ed rea­ding my ent­ry, as I tried to wri­te one in eng­lisch this time too. The­re might be some mista­kes, I am open to cor­rec­tions though!!

Take care people!

Cheers 🙂

Kira

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.