Vitales Interesse am „Cardioscan“

Plätze waren in kurzer Zeit vergeben

Rund 130 Mitarbeitende nahmen am 12. September am „Cardioscan“ teil. Die Aktion der Universität im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse erlebte eine große und positive Resonanz. Die verfügbaren Plätze waren innerhalb kürzester Zeit nach dem Anmeldestart vergeben. Dennoch gelang es, viele weitere Mitarbeitende nachträglich in das Programm aufzunehmen.

Der Cardioscan ist ein einfacher Herzcheck. Dabei werden ein Dreikanal-Ruhe-EKG aufgezeichnet, der Stresswert gemessen sowie ein intuitiv-verständliches Herzportrait und ein Fit-Level erstellt. Jede Untersuchung dauerte bis zu zehn Minuten und konnte problemlos ohne Entkleiden im Sitzen durchgeführt werden. Alle Ergebnisse wurden sofort besprochen. Der Scan ersetzt keine ärztliche Untersuchung, weist aber auf mögliche Veränderungen oder Schädigungen des Herzens hin.

Von der Techniker Krankenkasse erhielten die Mitarbeitenden außerdem eine Infobroschüre zum Thema Bewegung und eine CD zur Atementspannung.

Weitere Informationen