IN MEMORIAM PROF. DR. KARL HÖLZ

Karl Hölz ist am 6. April 2017 im Alter von 74 Jahren völlig unerwartet verstorben.

Der in Düsseldorf geborene Karl Hölz studierte von 1961 bis 1965 zunächst Musik, Philosophie und Pädagogik an der Universität Köln. Nach seinem Ersten Staatsexamen schrieb er sich an der Universität Düsseldorf im Fach Romanistik ein, wo er Schüler von Prof. Dr. Ludwig Schrader wurde. Nach Promotion und Habilitation in Düsseldorf erhielt er 1978 einen Ruf an die Universität Trier, wo er fortan als Professor für Romanistische Literaturwissenschaft tätig war. Die von Karl Hölz vorgelegten Monographien, Aufsätze, Beiträge zu Handbüchern und die von ihm edierten Sammelbände weisen ihn als Spezialisten für die französische, lateinamerikanische, spanische und italienische Literatur und Kultur aus.

Zum vollständigen Nachruf auf der Internetseite der Romanistik

 

Ein Kommentar

  1. Er war mein großvater.Ich vermisse ihn so..
    Er hat immer alles positiv gesehen…Er wird mir so fehlen.😢

Keine Kommentare.