Afri­ka-Netz­werk will Pro­jek­te verlinken

Foto: har­vepi­no I Fotolia

Am 2. Mai 2017 fand das Kick-Off-Mee­ting zur Eta­blie­rung eines Afri­ka-Netz­werks inner­halb der Uni­ver­si­tät Trier statt.

Ange­sto­ßen und orga­ni­siert wur­de die­ses ers­te Tref­fen von Lara Esther Bar­tels, Dok­to­ran­din und wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin im Gover­nan­ce and Sustai­na­bi­li­ty Lab bei Prof. Ant­je Bruns und Ann-Chris­tin Hayk, Dok­to­ran­din und wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin in der Kul­tur- und Regio­nal­geo­gra­phie bei Prof. Ulri­ke Sai­ler. Das Afri­ka-Netz­werk soll dazu bei­tra­gen, die zahl­rei­chen ein­zel­nen (For­schungs-) Pro­jek­te, die an der Uni­ver­si­tät Trier mit einer Fokus­sie­rung auf den afri­ka­ni­schen Kon­ti­nent durch­ge­führt wer­den, bes­ser zu ver­knüp­fen und so den fach­be­reichs- und dis­zi­plin­über­grei­fen­den Aus­tausch unter den Wis­sen­schaft­lern zu för­dern und Syn­er­gi­en effek­tiv zu nutzen.

Unter den neun Teil­neh­mern des Kick-Off-Tref­fens waren sowohl akti­ve Pro­fes­so­ren der Uni­ver­si­tät Trier, eme­ri­tier­te Pro­fes­so­ren als auch Dok­to­ran­den ver­tre­ten. Durch die­se Mischung ergab sich eine rege Dis­kus­si­on ins­be­son­de­re mit Blick auf die Zukunft der Idee, ein der­ar­ti­ges Afri­ka-Netz­werk an der Uni Trier zu eta­blie­ren. Kern­ele­men­te der wei­te­ren Pla­nun­gen sind nun die Regis­trie­rung des Netz­werks als Hoch­schul­grup­pe und die Orga­ni­sa­ti­on eines Kol­lo­qui­ums zum Ende des Som­mer­se­mes­ters 2017, in dem zwei oder drei For­schungs­pro­jek­te und/oder -ide­en im Kon­text Afri­kas inhalt­lich vor­ge­stellt wer­den sol­len. Das Kol­lo­qui­um soll zwi­schen dem 26. Juni und dem 14. Juli 2017 statt­fin­den. Eine detail­lier­te Ein­la­dung wird zeit­nah über den inter­nen E-Mail­ver­tei­ler des Netz­werks sowie die all­ge­mei­nen Ver­an­stal­tungs­hin­wei­se der Uni­ver­si­tät ver­sen­det werden.

Zum Kol­lo­qui­um sind aus­drück­lich auch Stu­die­ren­de aller Fach­rich­tun­gen, die Inter­es­se an For­schungs­ar­bei­ten mit einem Afri­ka­fo­kus haben, ein­ge­la­den. Selbst­ver­ständ­lich sind For­scher und wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter aller Abtei­lun­gen, die sich bereits in For­schung und/oder Leh­re mit dem afri­ka­ni­schen Kon­ti­nent beschäf­ti­gen, die­ses pla­nen oder auch ein all­ge­mei­nes Inter­es­se an Afri­ka haben, ein­ge­la­den, an dem Kol­lo­qui­um teilzunehmen.

Inter­es­sier­ten kön­nen sich bei Lara E. Bar­tels (bartelsl@uni-trier.de) oder Ann-Chris­tin Hayk (hayk@uni-trier.de) mel­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.