ich bin wieder hier….ganz beschäftigt!

Ich kehre aus den Ferien zurück, ich sehe in den Kalender und stelle mit Staunen fest, dass wir schon den 20. Juni haben….. in meinem Kopf nur ein Gedank: ich muss für die Pruefungen lernen!

Es ist unglaublich, wie die Zeit so schnell vergehen kann. Ich bin schon im dritten Viertel meines Abenteuers. In weniger als einem Monat wird mein Erasmus-Aufenthalt zu Ende gehen. Natürlich kann ich nicht sagen, dass alles einfach gewesen sei, vor allem hinsichtlich dem Besuch der Universität, in der man eine fremde Sprache sprechen und am Ende Prüfungen antreten zu muss.. impliziert, das alles ist und bleibt eine Herausforderung. Und ich kann sagen: ich bin im Moment ziemlich müde.

Zum Glück hatte ich die Gelegenheit, mich während der Pfingsferien auszuruhen. Das Programm ist vielfältig gewesen…

Am Samstag, den 3. Juni bin ich mit einer Freundin in die Südpfalz gefahren, um meine deutsche Familie zu besuchen, die mich schon vor drei Jahren als AuPair aufgenommen hatte. Es ist schön gewesen, in einer anderen Jahreszeit wieder nach Rheinzabern zurückzukommen und zu merken, dass sich die Familie an mich erinnert trotz der wenigen Zeit, die wir zusammen verbracht haben. Ein ganz besonderer Dank gilt an die Liebsch Familie und an ihre Gastfreundschaft!

Danach bin ich für eine Woche in meiner italienischen Stadt, Triest, gereist, wo ich meine Familie, meine Freunde und vor allem mein geliebtes Meer wiedergesehen habe!

Von 15. bis 18. Juni hat mich in Trier eine italienische Freundin besucht. Diese Gelegenheit habe ich genutzt, um Orte, die ich noch nicht gesehen hatte, mit ihr zusammen zu besichtigen. Einer dieser Orte waren die Kaiserthermen Trier, in denen das Römerfest stattfand. Dann haben wir noch das Karl-Marx-Haus besucht und eine Bootsfahrt über die Mosel gemacht.

Der Sommer hat heute offiziell begonnen und ich hätte es niemals gedacht, dass das Wetter in Deutschland so heiß sein könnte!

Trotz sommerlicher Hitze, Müdigkeit und unerschöpfliche Lust auf Urlaub muss ich die Ärmel hochkrempeln und mein Studium fortsetzen..die Prüfungen stehen vor der Tür!

 

Hier, wie immer, ein paar Bilder von meiner Ferien…

im Südpfalz….in Triest…und in Trier!

 

Torno dalle ferie, guardo il calendario e scopro con stupore che siamo gia al 20 giugno…nella testa un solo pensiero: devo mettermi a studiare per gli esami!

E´incredibile come il tempo stia volando, sono gia quasi a fine percorso. Tra poco piu di un mese il mio Erasmus si concluderà.  Non posso dire che sia e che sia stato tutto facile, soprattutto per quel che riguarda il frequentare l’università in una lingua che non è la mia e tutta la fatica che comporta sapere di dover infine sostenere degli esami.. tutto ciò è stato e continua ad essere una sfida. E posso dirlo: comincio a essere stanca.

Per fortuna ho avuto modo di riposare un po durante il ponte di Pentecoste. Il programma è stato vario…

Sabato 3 giugno sono partita con un’amica alla volta del Suedpfalz, a visitare la famiglia tedesca che ormai 3 anni fa mi aveva accolta come ragazza alla pari. E´stato bello tornare a Rheinzabern in un’altra stagione e accorgersi che queste persone si ricordano di me nonostante il poco tempo trascorso assieme. Un ringraziamento speciale va alla famiglia Liebsch e alla loro ospitalità!

Dopodiché ho trascorso una settimana nella mia città italiana, Trieste, dove ho rivisto la mia famiglia, i miei amici e il mio amato mare!

Dal 15 al 18 giugno è venuta a trovarmi a Trier un’amica italiana e ne ho approfittato per visitare assieme luoghi che ancora non avevo visto. Tra questi siamo stati al Roemerfest alle terme imperiali, nel museo di Karl Marx e abbiamo fatto un giro in barca sulla Mosella. Sono state giornate molto piacevoli.

è arrivata ufficialmente l’estate e non avrei mai pensato che in Germania potesse fare tanto caldo!

Nonostante il caldo, la stanchezza e l’inesauribile voglia di vacanza, devo rimboccarmi le maniche e continuare a studiare…gli esami sono ormai alle porte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.