Beim Firmenlauf mit Zahlen und Zeiten überzeugt

So viele Läufer wie in diesem Jahr gingen beim Trierer Firmenlauf noch nie für die Universität an den Start.

Es fehlte nur eine Läuferin oder ein Läufer und die Universität hätte beim Trierer Firmenlauf 2017 erstmals eine dreistellige Finishergruppe aufbieten können. 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 75 Studierende erreichten das Ziel der 5,2 Kilometer langen Strecke in der Arena. Herausragend war nicht nur die Zahl der Sportler, sondern auch so manche Zeit und Platzierung.

In der Team-Hochschul-Wertung, in der Schüler und Studierende geführt werden, siegte die schnellste Vierergruppe der Universität mit Maximilian Nichterlein (Platz 2 der Hochschul-Einzelwertung), Nicolas Saurenz (Platz 6), Nikolai Haase (Platz 7) und Ole Schetter (Platz 9) in einer Gesamtzeit von  1:15:12 Stunden. Gewertet werden – unabhängig vom Geschlecht – die vier Schnellsten einer (Hoch-)Schule. Unter den Top-Ten waren vier weitere Teams der Universität vertreten. In der Einzelwertung schafften es vier Studierende der Universität unter die besten Zehn.

In der Hochschulwertung der Frauen gingen sieben der zehn schnellsten Läuferinnen für die Universität Trier an den Start. Zudem trug mit Yasmine Beck die Siegerin der Einzelwertung ein Uni-Trikot. Außerdem liefen unter die besten Zehn: Christina Reßler (Platz 2), Davina Weintz (Platz 4), Laura Wagner (Platz 5), Lea Brinschwitz (Platz 7), Inna Uglanova (Platz 9) und Lea Franken (Platz 10).  Eine Frauenteam-Hochschulwertung wurde zum Bedauern der Läuferinnen in diesem Jahr nicht durchgeführt.

In der Firmen-Einzelwertung (Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) belegten Chiara Bermes Platz 3, Carmen Schaaf Rang 6 und Martin Siebenborn Platz 4, wodurch die Basis zum Sieg des Mixed-Team-Wettbewerbs gelegt war, der auch dank einer guten Leistung von Gerhard Jäckels erreicht wurde.

Chiara Bermes und Carmen Schaaf waren auch maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Universität ebenfalls bei den Frauenteams (mit Noreen Geenen und Barbara Müller) ganz oben auf dem Treppchen stand. Bei den Männerteams belegte die Universität mit Martin Siebenborn, Gerhard Jäckels, Raphael Thiele und Florian Berens den zwölften Rang.

Den in der Firmenwertung erfolgreichen Teams werden die Medaillen bei einer nachträglichen Siegerehrung am 27. Juni im Mercure Hotel Porta Nigra überreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.