Uni­ver­si­tät und Schu­le im Austausch

Im Rah­men des Ver­suchs, Theo­rie und Pra­xis enger mit­ein­an­der zu ver­knüp­fen, besuch­te die Klas­se 9a der Nel­son Man­de­la-Real­schu­le die Universität.

Stu­die­ren­de plan­ten inner­halb ihres Mas­ter­stu­di­ums MEd Anglis­tik Lehr­amt für Real­schu­le plus zwei Unter­richts­stun­den, die sie mit den Schü­lern durch­führ­ten. Sowohl für die Stu­die­ren­den als auch für die Jugend­li­chen war dies eine posi­ti­ve Erfah­rung. Die Stu­die­ren­den hat­ten die Mög­lich­keit, ihr Wis­sen kon­kret in die Pra­xis umset­zen, die Schü­ler erleb­ten in den tech­nisch gut aus­ge­stat­te­ten Räu­men der Uni kom­mu­ni­ka­ti­ven und medi­al gestütz­ten Englischunterricht.

Der Vor­mit­tag bot aber wei­te­re posi­ti­ve Erfah­run­gen. Anschlie­ßend an die bei­den Unter­richts­stun­den hielt Mar­ga­re­te Peter-Konz einen Vor­trag über die Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten an der Uni­ver­si­tät Trier. Sie stell­te die ver­schie­de­nen Aus­bil­dungs­be­ru­fe vom Che­mie­la­bo­ran­ten über die Fach­in­for­ma­ti­ke­rin kurz vor. Die Schü­ler, die sich ab Herbst die­ses Jah­res Gedan­ken über ihre beruf­li­che Zukunft machen müs­sen, hat­ten die Mög­lich­keit, Fra­gen zu den Berufs­fel­dern, den Bewer­bungs­mo­da­li­tä­ten und den Aus­bil­dungs­be­din­gun­gen zu stel­len. Mar­ga­re­te Peter-Konz bewer­te­te die Ver­an­stal­tung posi­tiv, da auf die­se Wei­se vie­le Jugend­li­che erreicht wer­den konn­ten, die Inter­es­se an einer Aus­bil­dung haben.

Im Anschluss dar­an zeig­ten die Stu­die­ren­den den Neunt­kläss­lern die Biblio­thek und den Uni­ver­si­täts­cam­pus. Zum Abschluss ging es zur Stär­kung in die Mensa.

Alles in allem kann der Tag als gewinn­brin­gen­de Erfah­rung für bei­de Sei­ten ange­se­hen wer­den. Die Stu­die­ren­den konn­ten sich aus­pro­bie­ren und mit den Jugend­li­chen ins Gespräch kom­men. Für die Schü­ler der Nel­son Man­de­la-Real­schu­le plus Trier war die Uni ein außer­schu­li­scher Lern­ort, von dem sie vie­le Impul­se mit­neh­men konnten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.