Cam­pus Facelift

Die Uni Trier bekommt einen Fre­e­letics-Bereich, Beach-Vol­ley­ball­fel­der, neue Trink­was­ser- und Toi­let­ten­an­la­gen im C-Gebäu­de und auf die Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek kommt eine Eta­ge oben­drauf. Sna­cken in der Bib wird end­lich mög­lich! Was alles neu wird und wann die Bau­ar­bei­ten begin­nen – die Bau­stel­len 2017 in der Übersicht.

1977 sah es noch so aus

Es gab tat­säch­lich eine Zeit, in der auf der Tar­fors­ter Höhe, wo heu­te die Uni Trier steht, nur Wie­se war. Die ers­ten Gebäu­de wur­den im Jahr 1977 fer­tig­ge­stellt. Kein Wun­der also, dass die Uni nun begon­nen hat Haus für Haus Reno­vie­rungs­ar­bei­ten vorzunehmen.

Die ers­ten Reno­vie­rungs­ar­bei­ten im A/B-Gebäu­de haben eine klei­ne Berühmt­heit erlangt und eine Dop­pel­sei­te im Trie­ri­schen Volks­freund gefüllt. Die Arbei­ten an den Trink­was­ser­lei­tun­gen und Toi­let­ten­an­la­gen hat­ten sich ver­zö­gert und mün­de­ten in eine lus­ti­ge Meme-Akti­on, initi­iert von Unbe­kann­ten. Dafür haben das A/B-Gebäu­de und auch die Men­sa die ers­ten neu­en Toiletten.

Da das Gelän­de und die Gebäu­de dem Lan­des­be­trieb Lie­gen­schafts- und Bau­be­treu­ung Rhein­land-Pfalz (LBB) gehö­ren, nicht der Uni Trier, müs­sen alle Arbei­ten in Abstim­mung von LBB und Uni erfol­gen. Jetzt soll es wei­ter­ge­hen mit der Sanie­rung der Trink­was­ser- und Toi­let­ten­an­la­gen im C-Gebäu­de. Dafür wer­den sogar extra Toi­let­ten­con­tai­ner „ein­ge­flo­gen“. Aber auch ande­re Berei­che an der Uni wie der uniSPORT und die Biblio­thek wer­den noch schöner:

C-Gebäu­de

Die Abbruch­ar­bei­ten der Toi­let­ten­an­la­gen im C-Gebäu­de begin­nen in der vor­le­sungs­frei­en Zeit am 14. August 2017 und sol­len bis Ende Sep­tem­ber 2017 erle­digt sein. Dabei wird es zu Beein­träch­ti­gun­gen durch Lärm und Schmutz kom­men. Das Bau­un­ter­neh­men wird Schutz­kon­struk­tio­nen vor den Türen der Toi­let­ten anbrin­gen, um die Stö­run­gen mög­lichst gering zu hal­ten. Außer­dem wird auch eine neue Lüf­tungs­an­la­ge für die Toi­let­ten­an­la­gen auf dem Dach des Gebäu­des instal­liert, um die Be- und Ent­lüf­tung zu verbessern.

Damit kei­ner bis zu einem benach­bar­ten Gebäu­de zur Toi­let­te gehen muss, wer­den Toi­let­ten­con­tai­ner am 27. Juli mit einem Schwer­last­kran auf das Forum geho­ben. An die­sem Tag ist mit Absper­run­gen auf dem Forum zu rech­nen. Genaue­res wird recht­zei­tig bekannt gege­ben. Die Con­tai­ner wer­den auf dem Forum zwi­schen den Semi­nar­raum C 22 und der C-Cafe­te­ria plat­ziert. Zur schnel­le­ren Erreich­bar­keit der Toi­let­ten­con­tai­ner wird in dem Gang im C-Gebäu­de eine Glas­schei­be ent­nom­men und eine Tür ein­ge­baut. Ein­ge­baut sind in den Toi­let­ten­con­tai­nern Frau­en- und Män­ner­toi­let­ten sowie eine bar­rie­re­freie Toilette.

Die Trink­was­ser­lei­tun­gen wer­den erst im nächs­ten Schritt in der vor­le­sungs­frei­en Zeit im Som­mer 2018 saniert. Des­we­gen haben die Tee­kü­chen und Semi­nar­räu­me bis dahin kei­nen Was­ser­an­schluss. Wäh­rend der Umbau­ar­bei­ten wer­den dann eini­ge Räu­me zeit­wei­se nicht in POR­TA buch­bar sein.

Auf den guten Kaf­fee und die lecke­ren Bröt­chen aus der C-Cafe­te­ria muss bis zum nächs­ten Som­mer nie­mand ver­zich­ten. Die all­seits belieb­te C-Cafe­te­ria wird nur in der vor­le­sungs­frei­en Zeit im Som­mer 2017 und 2018, wie üblich, geschlos­sen bleiben.

Alle Arbei­ten im C-Gebäu­de sol­len zu Beginn des Win­ter­se­mes­ters 2018/19 abge­schlos­sen sein.

 

uniSPORT

Zukünf­tig wird der uniSPORT nicht nur mehr Platz, son­dern auch mehr Platz für Out­door-Sport­ar­ten zur Ver­fü­gung haben. Auf dem Außen­ge­län­de des uniSPORTs sind die Umbau­maß­nah­men schon in vol­lem Gang. Einer der Klein­spiel­plät­ze hat im Früh­jahr einen Kunst­ra­sen bekom­men und die Lauf­stre­cke wur­de bereits aus­ge­bes­sert. Jetzt geht es wei­ter mit einem Fre­e­letics-Bereich, Beach-Vol­ley­ball­fel­dern und einem Boule­platz. Dafür wird der hin­te­re Ten­nis­platz umgebaut.

Außer­dem soll eine gro­ße Rasen­flä­che auf dem Hart­platz, hin­ter der Sport­hal­le und Grill­hüt­te, ent­ste­hen. Dazu wird die Flä­che hal­biert: eine Hälf­te bleibt Hart­platz, die ande­re Hälf­te wird Grün­flä­che. Out­door-Sport­ar­ten wie Lacrosse oder Fris­bee sol­len dort gespielt wer­den können.

Zusätz­lich wird ein klei­nes Häus­chen auf dem Außen­ge­län­de gebaut. Dar­in wer­den Damen- und Her­ren­toi­let­te sowie eine Toi­let­te für Men­schen mit Behin­de­rung ein­ge­baut. Außer­dem bie­tet das Gebäu­de Platz für einen Mul­ti­funk­ti­ons­raum und Stau­raum für Gerät­schaf­ten. Auf dem Außen­ge­län­de des uniSPORTS stand schon ein­mal ein klei­nes Gebäu­de, muss­te aber Ende letz­ten Jah­res wegen zu hohem Sanie­rungs­be­darfs abge­ris­sen werden.

Uni-Biblio­thek

Sna­cken in der Biblio­thek wird doch mög­lich. Gera­de lau­fen Pla­nun­gen für eine neue Eta­ge auf der Zen­tral­bi­blio­thek auf Hoch­tou­ren. Die Biblio­thek möch­te eine Lern­land­schaft in der zusätz­li­chen Eta­ge gestal­ten, die die Biblio­thek um einen sozia­len Ort zum Ler­nen und Arbei­ten „in einer moti­vie­ren­den Umge­bung“ erweitert.

Dabei sol­len 11 Grup­pen­ar­beits­räu­me und ein Groß­raum­be­reich mit bis zu 80 Arbeits­plät­zen für Biblio­theks­be­su­cher ent­ste­hen. Offe­ne Arbeits­ka­bi­nen, geschlos­se­ne Arbeits­ka­bi­nen sowie eine Relax­zo­ne mit Geträn­ke- und Snack­au­to­ma­ten, Bar­ho­ckern mit The­ken­ti­schen und Sitz­ecken sind ange­dacht. Dru­cken, Scan­nen und Kopie­ren wird auch in der neu­en Eta­ge mög­lich sein.

Der Bau­be­ginn wird frü­hes­tens Ende des 1. Quar­tals 2018 sein. Die Gel­der für den Umbau kom­men aus dem Hoch­schul­pakt 2020. Das Minis­te­ri­um für Bil­dung, Wis­sen­schaft, Wei­ter­bil­dung und Kul­tur hat­te zur Stär­kung von Stu­di­um und Leh­re ein Miet- und Bau-Bud­get vor­ge­se­hen, dass nun für den Erwei­te­rungs­bau genutzt wer­den soll.

Sanie­rung der Forums­plat­te vor der Bibliothek

Es ist in nächs­ter Zeit die Sanie­rung von ins­ge­samt vier Brü­cken vor­ge­se­hen: die Brü­cken vor dem Haupt­ein­gang der Biblio­thek, die Brü­cke zur Bus­hal­te­stel­le „Uni­ver­si­tät Trier – Tar­forst“ sowie die Brü­cke zwi­schen A/B-Gebäu­de und C-Gebäu­de. In der Nähe des Haupt­ein­gangs der Biblio­thek wird noch dazu ein Lift gebaut, um den bar­rie­re­frei­en Zugang des Forums auch von die­ser Sei­te zu gewährleisten.

In die­sem Zuge wird auch das Pflas­ter auf  der Forums­plat­te im Bereich vor der Biblio­thek saniert. Ziel ist es, die Bau­maß­nah­men in der vor­le­sungs­frei­en Zeit durch­zu­füh­ren. Nach Abschluss der Aus­schrei­bun­gen und der Pla­nungs­pha­se wer­den die Ter­mi­ne sowie Län­ge von Beein­träch­ti­gun­gen für die­se Maß­nah­men bekannt gege­ben. Vor­ge­se­hen ist der Bau­be­ginn noch 2017.

Gebäu­de H

Seit dem Auf­bau des Pro­vi­so­ri­ums zur Ent­lüf­tung des H-Gebäu­des auf Cam­pus II ist es nur noch zu ver­ein­zel­ten Beschwer­den von Mit­ar­bei­tern gekom­men. Wer den­noch kör­per­li­che Beein­träch­ti­gun­gen durch den Arbeits­ort ver­spürt, kann von zu Hau­se arbei­ten. Dazu haben Uni­ver­si­täts­lei­tung und Per­so­nal­rat bereits im Mai 2016 eine Son­der­re­ge­lung für die Tele­ar­beit getrof­fen. Außer­dem ste­hen alter­na­ti­ve Arbeits­plät­ze in den Räu­men F57 und F196 zur frei­en Ver­fü­gung  Der Trans­pon­der zu den Räu­men ist im Büro des Deka­nats von Fach­be­reich VI hin­ter­legt, Raum F125 bis F126.

Zur Son­der­re­ge­lung unter 3. Dienst­ver­ein­ba­run­gen/-anwei­sun­gen:
Ver­ein­ba­rung über eine Son­der­re­ge­lung zur Dienst­ver­ein­ba­rung über die Fort­füh­rung von alter­nie­ren­der Tele­ar­beit an der Uni­ver­si­tät Trier (Stand: 30.05.2016)”

Ande­re Arti­kel zu den Maß­nah­men im Hoch­trakt in den CAMPUSnews

8 Kommentare

  1. Toi­let­ten: Ich hät­te mir gewünscht, dass es evtl. auch geschlechts­neu­tra­le Toi­let­ten gibt, wenn sie schon neu gebaut wer­den. Schade!

  2. Lie­be Redaktion,
    ich fin­de es ziem­lich albern, auf die­ser Sei­te eine Right-Click Pro­tec­tion ein­zu­set­zen, und dann auch noch nur für den Text, nicht für die Bil­der. Es ist
    a) leicht zu umge­hen (es gibt anti-plug­ins für div. Brow­ser oder noch ein­fa­cher “document.onkeydown = null;”) und
    b) stört es mas­siv die usa­bi­li­ty der Sei­te, z.B.kann nicht mehr inter­es­sant klin­gen­de Arti­kel in einem neu­en Tab zum spä­te­ren lesen öff­nen oder einen Link ver­schi­cken (ohne exter­ne Dienstleister).
    Bit­te las­sen Sie das weg; DANKE

  3. Lie­ber Cle­mens Drüe,

    vie­len Dank für dein Kom­men­tar! Wir sind auch noch nicht zufrie­den und arbei­ten an einer bes­se­ren Lösung, um Inhal­te zu schüt­zen, aber trotz­dem die Usa­bi­li­ty der Sei­te zu gewährleisten.

    Bes­te Grü­ße aus der Redaktion!

  4. Wie wird sich der Auf­bau auf der Uni­bi­blio­thek auf die Zufuhr von Tages­licht und Frisch­luft für die um den Innen­hof ansäs­si­gen Mit­ar­bei­ter aus­wir­ken? Wie wird der Kon­fe­renz­raum belüf­tet, wenn die Tür zur Dach­ter­ras­se und die Fens­ter, die bis­her geöff­net wer­den kön­nen, weg­fal­len? Wird der Innen­hof auch umge­stal­tet? Etc. …

  5. @Sabrina: es wäre schön, wenn es im Auf­bau auf der Uni­bi­blio­thek über­haupt eine Toi­let­te gäbe… das Schlan­ge­ste­hen vor den weni­gen Toi­let­ten in der UB wird dann wohl noch wei­ter zunehmen.

  6. Lie­ber CAM­PUS­news­le­se­rIn una,

    die Pla­nun­gen an dem Erwei­te­rungs­bau für die Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek sind noch längst nicht abge­schlos­sen. Ihre Hin­wei­se und Über­le­gun­gen könn­ten sehr wich­tig sein und in die Pla­nung ein­ge­bun­den wer­den. Ihre Anprech­part­ner dafür sind u.a. die Mit­ar­bei­ter der Abtei­lung Haus- und Betriebstechnik/ Bau­an­ge­le­gen­hei­ten. Die Abtei­lung und alle Kon­takt­da­ten fin­den Sie unter fol­gen­dem Link: https://www.uni-trier.de/index.php?id=13241.

    Bes­te Grü­ße aus der CAMPUSnews-Redaktion

  7. Hal­lo lie­ber Eduard,
    wir haben uns noch ein­mal für Sie infor­miert. Für den Fre­e­letics-Bereich wird das Klein­spiel­feld 2 umge­baut. Das ist das Spiel­feld gleich neben dem neu­en, klei­nen Kunst­ra­sen­platz und vor der Sport­hal­le. Es ist bis­lang nicht genau abzu­se­hen, wann die Bau­maß­nah­me umge­setzt wird. Nach Mög­lich­keit soll der Fre­e­letics­be­reich noch die­ses Jahr fer­tig­ge­stellt werden.
    Lie­be Grü­ße aus der Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.