Im Bus durch San Diego

Wenn ich an San Diego denke, dann vor allem an meine Busfahrten quer durch die Stadt.

Als ich genug vom Herumliegen zwischen Touristen am Coronado Beach hatte, steuerte ich wieder das Zentrum an. Allerdings bemerkte ich nicht, dass ich in den falschen Bus einstiegen war, und landete somit in einem südkalifornischen Wohngebiet. Ich beschloss, dann eben hier meinen Nachmittag zu verbringen, und spazierte durch die Straßen, beobachtete Menschen, die unter Palmen ihrem Alltag nachgingen und für die das alles hier ganz normal war. Ich fühlte mich wie in einer dieser US-Fernsehserien, die solche Orte als Schauplatz auserkoren haben, und einem ganz beiläufig das Gefühl geben, in den nächsten Flieger steigen zu wollen. Unvorstellbar, dass ich kurz davor bei minus fünfundzwanzig Grad in Minnesota unter Wärmelampen an der Bushaltestelle stand und hoffte, alle zehn Zehen zu behalten.

Eine Stunde dauert die Fahrt nach La Jolla, einem Stadtteil San Diegos an der Küste. Vom Bus aus betrachtete ich die Palmen, die sonnige Umgebung und die Straßenschilder, die die Richtung nach Los Angeles wiesen. Die Erinnerung an La Jolla selbst fühlt sich unwirklich an: Ich verbrachte hier meinen Tag in einer Bucht zwischen Pelikanen, Seehunden und Möwen und genoss die atemberaubende Kulisse. Dort habe ich beschlossen, irgendwann die Westküste der USA zu bereisen.

Wer in San Diegos Bussen aus dem Fenster schaut, sieht aber auch die Zerrissenheit einer US-amerikanischen Großstadt zwischen Arm und Reich; Wolkenkratzer in der Innenstadt, die nicht so ganz zum Charme der Stadt passen wollen; Touristen, die grölend durch die Stadt laufen; dennoch ist da auch die durch Klippen, Buchten und das Meer geprägte Szenerie; Gebäude und Leuchtreklamen, die einem das Gefühl verleihen, in den 80er Jahren gelandet zu sein; und vor allem die Sonne. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden, von San Diegos Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu berichten, denn die Stadt und ihre Umgebung haben vor allem eines zu bieten: eine magische, ganz besondere Atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.