Haarspende-Aktion der Fachschaft Lehramt

Im Oktober sammelt die Fachschaft Lehramt Haare und Geld für den guten Zweck. Studentin Michelle Berg erklärt, was es mit der Aktion auf sich hat und wie sie als Initiatorin auf die Idee kam.

Für die meisten von uns ist es unvorstellbar keine Haare auf dem Kopf zu haben. Einige Kinder und Jugendliche verlieren durch Krankheit ihre Haare. Sie fühlen sich nicht mehr wohl in ihrem Körper in einer ohnehin schweren Zeit. Um zu helfen, möchte die Fachschaft Lehramt mit einer Haarspende-Aktion auf dem Campus Haare für unter Haarausfall leidende Kinder sammeln, die sonst für viele Betroffene zu teuer sind.

Kinder verlieren durch ganz verschiedene Gründe ihre Haare. Ein vielleicht unbekannterer ist die Krankheit Alopecia. Sie verursacht einen (kreisrunden) Haarausfall Die Haare wachsen nicht mehr nach. Die mit Sicherheit bekannteste Art durch Krankheit seine Haare zu verlieren sind die Folgen einer Chemotherapie. Ich habe in der Familie mitbekommen, wie es ist, wenn man seine Haare verliert und darunter leidet. Ich habe mich damit beschäftigt, was ein solcher Haarausfall für Kinder und Jugendliche bedeutet. Und so kam mir der Gedanke, gemeinsam mit der Fachschaft Lehramt eine Haarspende-Aktion zu organisieren.

Glühweinwanderung der Fachschaft im Dezember 2016

Am 10.Oktober 2017  sammeln wir während dem Markt der Möglichkeiten im Studihaus Echthaarspenden und Geld für Perücken. Die Spenden-Aktion geht von 10 bis ~16 Uhr.

Wir arbeiten mit der Non-Profit (!!!) Organisation Die Haarspender und dem AStA der Universität Trier zusammen. Es kommt ein Frisör der Organisation in das Studihaus, der euch vor Ort die Zöpfe abschneidet und direkt noch eine hübsche Frisur verpasst. Aus den gewonnen Haaren werden dann Perücken hergestellt, die an Kinder gehen, die aufgrund einer Krankheit keine eigenen Haare mehr haben. Echthaarperücken sind sehr teuer und der Zuschuss der Krankenkasse reicht meist nur für eine  Kunsthaarperücke, die dann oft leider auch nach Kunsthaar aussieht. Die Organisation Die Haarspender möchte hier Abhilfe schaffen und verschenkt die gewonnen Perücken. Sie verkauft sie im Gegensatz zu anderen Organisationen nicht! Daher haben wir uns für Die Haarspender entschieden. Aktuelle Beispiele findet ihr hier.

Was du tun kannst?

1. Du hast natürlich die Möglichkeit, deine eigenen Haare an diesem Tag zu spenden. Informationen und Voraussetzungen hierfür findest du hier. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, macht unsere Planung aber einfacher.

2. Wenn du deine eigenen Haare nicht spenden kannst oder willst, dann komm vorbei und unterstütze uns vor Ort. Zolle den SpenderInnen Respekt, erfahre mehr über die Organisation und mache es zu einem tollen Tag.

3. Perücken herstellen kostet natürlich auch Geld, das Die Haarspender natürlich nicht durch deren Verkauf zurückbekommen. Daher sind Geldspenden sehr willkommen, die zu 100% an die Organisation gehen. Du darfst also gerne im Studihaus vorbeikommen und uns Geld da lassen.

4. Mache andere auf die Aktion und die Organisation aufmerksam. Betone auch, dass es Unterschiede zwischen den Organisationen gibt (Stichwort: Non-Profit). Spriche Bekannte, Freunde, Familie oder KommilitonInnen an, ob sie nicht Haare oder Geld spenden möchten.
Jeder kann einen Beitrag leisten.

Wir freuen uns über alle, die an diesem Tag, in jeglicher Form helfen und zu einem Erfolg beitragen. Es gibt auch ein Facebookevent, worüber du auf dem neusten Stand bleiben kannst.

Aus der Fachschaft Lehramt,
Michelle Berg

Email fsrla@uni-trier.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.