Alum­ni-Tref­fen der Gesellschaftswissenschaften

Seit mehr als 30 Jah­ren tref­fen sich Alum­ni der Betriebs- und Volks­wirt­schaft sowie der Sozio­lo­gie zum regel­mä­ßi­gen Aus­tausch. Dies­mal fand das Tref­fen bei den Ver­ei­nig­ten Hos­pi­ti­en statt, wo ein Alum­nus der Uni­ver­si­tät Trier Direk­tor ist.

Das Jahr­zehn­te alte “Trie­rer Modell” der Ein­heit der Gesell­schafts­wis­sen­schaf­ten bedeu­te­te kon­kret, dass Betriebs­wir­te, Volks­wir­te und Sozio­lo­gen der Uni­ver­si­tät Trier ver­pflich­tend in ihrem Haupt­stu­di­um gemein­sam lern­ten – in Vor­le­sun­gen, Semi­na­ren und Pro­jekt­stu­di­en. Der Schwer­punkt SAM (Ser­vice Admi­nis­tra­ti­on & Manage­ment) wur­de seit 1980 von den Pro­fes­so­ren Braun, Knap­pe und Sadow­ski getra­gen. Sie laden seit mehr als 30 Jah­ren ihre Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten ein­mal im Jahr zu einem Wie­der­se­hen nach Trier ein, um gemein­sam aktu­el­le Pro­ble­me der Berufs- und der Uni­ver­si­täts­welt zu erör­tern. In die­sem Jahr konn­te ein ehe­ma­li­ger Dok­to­rand, der jet­zi­ge Direk­tor der Ver­ei­ni­gen Hos­pi­ti­en, Dr. Hubert Schna­bel, als Gast­ge­ber gewon­nen werden.

Die­se tra­di­ti­ons­rei­che kari­ta­ti­ve Stif­tung unter­hält nicht nur ein Kran­ken­haus und unter­schied­li­che Pfle­ge­hei­me, son­dern betreibt auch Wein- und Wald­wirt­schaft. Im ältes­ten Wein­kel­ler Deutsch­lands gal­ten die Vor­trä­ge und Gesprä­che nicht nur gesund­heits­po­li­ti­schen Fra­gen, ins­be­son­de­re dem Pfle­ge­not­stand, son­dern auch der Wein- und Wald­wirt­schaft der Hos­pi­ti­en. Ein Spa­zier­gang durch den herr­li­chen Park, die kunst­his­to­ri­schen Denk­ma­le der VH und in die Krah­nen­stras­se mit ihren baro­cken Fischer­häu­sern run­de­te das Pro­gramm ab: alles Sehens­wür­dig­kei­ten, die den Gäs­ten trotz ihres Stu­di­ums in Trier nicht bekannt waren.

Die mehr als 40 Absol­ven­ten sind aus ganz Deutsch­land und der Schweiz zusam­men­ge­kom­men, dar­un­ter vier Pro­fes­so­rin­nen und drei Pro­fes­so­ren; der dienst­äl­tes­te Absol­vent hat 1983 sein Diplom erwor­ben. Zum Dank für die Gast­freund­lich­keit sam­mel­ten die Gäs­te spon­tan € 690 für die Weih­nachts­fei­er des Rulän­der Hofs, des Kin­der- und Sozi­al­wai­sen­hau­ses der Ver­ei­ni­gen Hos­pi­ti­en. Die alten Schwer­punkt­trä­ger, ver­stärkt durch einen ihrer Nach­fol­ger, den Gesund­heits­öko­no­men Prof. Nor­mann Lorenz, wur­den drin­gend gebe­ten, die­se Tra­di­ti­on nicht abbre­chen zu las­sen. Sol­che Alum­ni und Alum­nae braucht die Universität.

Prof. Dr. em. Die­ter Sadowski

Fotos: U. Backes-Gellner

Ein Kommentar

  1. Herz­li­chen Dank für die Zusam­men­fas­sung die­ses schö­nen, span­nen­den und sehr unter­halt­sa­men Tages – mit vie­len inter­es­san­ten Ein­bli­cken hin­ter “die alten Mau­ern”, auf Park­plät­ze und so 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.