49 Sti­pen­di­en für Vollgas-Studierende

Zum sieb­ten Mal hat die Uni­ver­si­tät Deutsch­land-Sti­pen­di­en ver­ge­ben. 49 Stu­die­ren­de erhal­ten eine monat­li­che För­de­rung von 300 Euro über zwölf Mona­te hinweg.

Ich freue mich, dass es uns in 49 Fäl­len gelun­gen ist, För­de­rer zu fin­den”, ver­band Uni­ver­si­täts­prä­si­dent Prof. Dr. Micha­el Jäckel sei­ne Begrü­ßungs­wor­te mit einem Dank an die Sti­pen­dien­stif­ter. In einer Fei­er­stun­de in der “Kapel­le” auf Cam­pus II nah­men die neu­en Sti­pen­dia­ten ihre Urkun­den für das Stu­di­en­jahr 2017/18 ent­ge­gen. Finan­ziert wird das Deutsch­land-Sti­pen­di­um jeweils zur Hälf­te aus Mit­teln des Bun­des sowie von Unter­neh­men, Stif­tun­gen oder Pri­vat­per­so­nen. Die musi­ka­li­sche Unter­ma­lung steu­er­te Reza Soli­ma­ni mit Jazz- und Latin­rhyth­men auf der klas­si­schen Gitar­re bei.

Außer­ge­wöhn­li­che Leis­tun­gen im Stu­di­um und sozia­les Enga­ge­ment sind Kri­te­ri­en für die Aus­wahl der Sti­pen­dia­ten. „Wir wol­len Sie heu­te dafür ehren, dass Sie beson­de­re Leis­tun­gen voll­bracht haben, die wür­dig sind, aus­ge­zeich­net zu wer­den“, beglück­wünsch­te Jäckel die Prä­mier­ten. Er räum­te ein, dass der Jury die Aus­wahl nicht leicht­ge­fal­len sei. Ein Indiz dafür, dass es an der Uni­ver­si­tät nicht an enga­gier­ten und leis­tungs­be­rei­ten Stu­die­ren­den mangelt.

Ein Bei­spiel ist Anne Klee, Mas­ter-Stu­den­tin der Digi­tal Huma­nities, die sich in der Kir­che ehren­amt­lich ein­setzt und ein Sti­pen­di­um der Spar­kas­se Trier erhielt. Die Mas­ter­stu­den­tin in Digi­tal Huma­nities weiß die Unter­stüt­zung zu schät­zen, nimmt sie ihr doch Sor­gen um die Finan­zie­rung ihres Stu­di­ums: “Wenn man nicht job­ben muss, hat man mehr Zeit für das Stu­di­um.” Geför­dert wird sie von der Spar­kas­se Trier, die der Uni­ver­si­tät in die­sem Jahr fünf Sti­pen­di­en zur Ver­fü­gung stell­te. Was moti­viert die Spar­kas­se dazu? „Zum einen gehört es zu unse­rem Selbst­ver­ständ­nis, in Kon­takt mit der Uni­ver­si­tät zu sein. Zum ande­ren ist es unser Anlie­gen, jun­ge Men­schen so zu unter­stüt­zen, dass sie sich ent­fal­ten kön­nen. Und das tun wir mit gro­ßer Freu­de“, erklär­te Spar­kas­sen-Vor­stands­mit­glied Dr. Peter Späth. Inner­halb von sie­ben Jah­ren hat die Spar­kas­se Trier bereits 100 Sti­pen­di­en an der Uni­ver­si­tät und an der Hoch­schu­le Trier gestif­tet. Peter Späth hat war an die­sem Abend in dop­pel­ter Mis­si­on unter­wegs. Für den Freun­des­kreis Trie­rer Uni­ver­si­tät durf­te er ein wei­te­res Sti­pen­di­um überreichen.

 

Von den 14 För­de­rern unter­stützt ein­mal mehr die Niko­laus Koch Stif­tung mit 25 die meis­ten Sti­pen­dia­ten. Einer von ihnen ist Niklas Eiden. „Man ist Stu­dent, da fließt das Geld schnell aus den Hän­den“, sagt der Jura-Stu­dent im fünf­ten Semes­ter. Bücher, Mie­te, Lebens­un­ter­halt – ein Stu­di­um kos­tet Geld, das sich vie­le durch Jobs ver­die­nen müs­sen. „Es ist ein ange­neh­mes Gefühl, einen finan­zi­el­len Puf­fer zu haben und die Zeit statt in Geld­ver­die­nen in das Stu­di­um inves­tie­ren zu kön­nen“, ergänzt er.

Man muss hoch ein­schät­zen, dass es Unter­neh­men gibt, die Stu­die­ren­de auf die­se Wei­se för­dern“, galt der Dank sei­ner Eltern Mar­ti­na und Peter Eiden auch den Insti­tu­tio­nen, die das Deutsch­land-Sti­pen­di­um erst ermög­li­chen. Zum Bei­spiel die Bit­bur­ger Brau­grup­pe. „Wir begrei­fen die För­de­rung jun­ger Men­schen als eine wich­ti­ge und selbst­ver­ständ­li­che Auf­ga­be unse­res Unter­neh­mens“, sag­te Patrick Lenz für das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men, das sei­ne Sti­pen­dia­ten zu einem Betriebs­be­such in die Eifel ein­lädt und nach Mög­lich­keit auch ein Prak­ti­kum ver­mit­telt. Wie die Spar­kas­se hält auch die Bit­bur­ger Brau­grup­pe den Kon­takt zur Uni­ver­si­tät und ist bei­spiels­wei­se Dau­er­gast bei der Kar­rie­re­mes­se “meet”.

Für die Per­so­nal­ver­ant­wort­li­chen in Unter­neh­men, zu denen auch Patrick Lenz gehört, hat­te “Papa” Peter Eiden einen spe­zi­el­len Tipp: “Wäre ich in einem Unter­neh­men dafür zustän­dig, jun­ge Nach­wuchs­kräf­te zu fin­den, wür­de ich zuerst in dem Kreis der Deutsch­land-Sti­pen­dia­ten suchen. Hier sind die­je­ni­gen ver­sam­melt, die enga­giert sind und im Stu­di­um Gas geben.“

Die För­de­rer des Deutsch­land­sti­pen­di­ums 2017/18 an der Uni­ver­si­tät Trier: Niko­laus Koch Stif­tung, Spar­kas­se Trier, Freun­des­kreis Trie­rer Uni­ver­si­tät, Schloss Wachen­heim AG, Her­bert und Vero­ni­ka Reh-Stif­tung, JT Inter­na­tio­nal Ger­ma­ny, Agfa Healt­h­Ca­re, Bit­bur­ger Brau­grup­pe, Gerol­stei­ner Brun­nen, Ulri­ke Jaus­lin-Simon, Lot­to Stif­tung Rhein­land-Pfalz, Steil Kran­ar­bei­ten, Volks­bank Eifel, Ley­en­de­cker Holzland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.