Bin­de­glied zwi­schen Uni und Region

Das Hoch­schul­ku­ra­to­ri­um wählt zum Start sei­ner Amts­zeit einen neu­en Vor­sitz und betont die Bedeu­tung der Uni­ver­si­tät für die Region. 

In sei­ner kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung hat das Hoch­schul­ku­ra­to­ri­um der Uni­ver­si­tät Trier Dr. Tho­mas Lin­nertz, Prä­si­dent der Auf­sichts- und Dienst­leis­tungs­di­rek­ti­on Trier zu sei­nem neu­en Vor­sit­zen­den gewählt (auf dem Foto vor­ne in der Mit­te). Stell­ver­tre­te­rin des Gre­mi­ums ist künf­tig Dr. Eli­sa­beth Dühr, Direk­to­rin des Trie­rer Stadt­mu­se­ums (links daneben).

Jedes Mit­glied des Hoch­schul­ku­ra­to­ri­ums konn­te gleich meh­re­re Pro­jek­te nen­nen, wel­che Uni­ver­si­tät und Regi­on ver­bin­den. Im Mit­tel­punkt stan­den dabei vor allem die Zusam­men­ar­beit im Bereich der Wirt­schaft, Gesund­heit und Kul­tur, wie etwa die gemein­sa­men Anstren­gun­gen zur För­de­rung des Mit­tel­stan­des, die Aka­de­mi­sie­rung der Pfle­ge oder die Wah­rung des kul­tu­rel­len Erbes.

Wei­te­re Informationen: