Studentinnen gewinnen DM-Titel in Taekwondo

Die Trierer Studentinnen Jessica Rau (links) und Sabrina Pütz (rechts) mit ihrer Teamkollegin Jana Abt aus Kaiserslautern.

Sabrina Pütz und Jessica Rau, beide Studentinnen der Uni Trier, gewannen in Wuppertal bei der Deutschen Taekwondo-Meisterschaft in der Kategorie Poomsae den Titel in der Teamwertung der Altersklasse 18 bis 30 Jahre.

Jana Abt aus Kaiserslautern komplettierte das Trio, das mit seiner Darbietung die Konkurrenz aus mit deutlichem Abstand auf die weiteren Plätze verwies. In der Disziplin Taekwondo-Poomsae werden Bewegungsabläufe nach einer vorgeschriebenen Abfolge von Fuß- und Handtechniken vorgeführt. Bewertungskriterien sind technische Präzision, Dynamik und die Präsentationsform. Sabrina Pütz, Master-Studentin der Organisation des Sozialen, gehört wie ihre Teamkollegin Jessica Rau zum Trainerstab der Taekwondo-Abteilung des PST Trier.

Jessica Rau, Master-Studentin der Organisation des Sozialen, erweiterte ihre Medaillensammlung in Wuppertal um zwei weiter Exemplare. In der Kategorie Einzel Freestyle wurde sie Deutsche Vize-Meisterin. In dieser Disziplin werden eigene Choreographien zur Musik vorgestellt, die traditionelle Techniken mit Tritten aus dem Vollkontakt, Special-Kicks und Akrobatik verbinden. In der Klasse Paar 18-30 Jahre gewann sie zusammen mit ihrem Trainingspartner Jan-Christoph Hebig noch eine Bronze-Medaille.

Bereits bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften Ende Oktober in Ingelheim hatte Jessica Rau den dritten Platz in der Einzelwertung belegt. Sabrina Pütz war nicht an den Start gegangen.