Mathe-Pro­blem des Monats

Der Mathe­ma­tik-Pro­fes­sor Dr. Sven de Vries hat einen Mathe­ma­tik­zir­kel gegrün­det. Schü­le­rin­nen und Schü­lern stellt er jeden Monat Online-Auf­ga­ben: das Mathe-Pro­blem des Monats.

Ein Blatt, eine Auf­ga­be. Ein Geschäft ver­kauft Magne­ten mit Buch­sta­ben. Jeder glei­che Buch­sta­be kos­tet gleich viel, ver­schie­de­ne Buch­sta­ben kön­ne ver­schie­den viel kos­ten (müs­sen aber nicht). Das Wort ONE kos­tet 1 Euro, die Magne­ten für TWO kos­ten 2Euro und für das Wort ELE­VEN muss man 11 Euro
bezah­len. Wie viel kos­ten die Buch­sta­ben für das Wort TWELVE?

Sol­che Auf­ga­ben lösen die Mäd­chen und Jun­gen der Trie­rer Gym­na­si­en an der Uni­ver­si­tät. Mit nor­ma­lem Mathe­un­ter­richt haben die nichts zu tun. Pro­fes­sor Sven de Vries lädt Mathe­ma­tik­be­geis­ter­te ein, sich noch mehr und außer­halb der Schu­le mit Mathe beschäf­ti­gen zu können.

20 Mathe­ma­ti­ker und Mathe­ma­ti­ke­rin­nen haben schon im ers­ten Schul­halb­jahr 2017 den Mathe­zir­kel besucht. Um auf die indi­vi­du­el­len Fähig­kei­ten der mitt­ler­wei­le auf 30 Schü­le­rin­nen und Schü­ler ange­wach­se­nen Grup­pe ein­zu­ge­hen, hat der Mathe­ma­tik­pro­fes­sor sie zwei­ge­teilt: Klas­sen­stu­fe 8. bis 10. Klas­se und 11. bis 13. Klasse.

Alle 14 Tage tref­fen sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus der Regi­on mit den Stu­die­ren­den der Mathe­ma­tik in einem Semi­nar­raum auf dem Cam­pus. Sie beschäf­ti­gen sich mit The­men wie Zah­len­theo­rie, Dis­kre­ter Mathe­ma­tik und Opti­mie­rung. Dabei ler­nen sie mathe­ma­ti­sche Schreib­wei­sen und Metho­den, die ihnen auch in Mathe-Wett­be­wer­ben wei­ter­hel­fen können.

Das macht den Mathe­zir­kel zu einer Mög­lich­keit schon in der Schul­zeit einen tie­fe­ren Ein­blick in die Welt der Mathe­ma­tik zu bekom­men. An der Uni wird solang dis­ku­tiert, wofür in der Schu­le viel­leicht kei­ne Zeit ist und den spä­te­ren Stu­di­en­platz kann man sich dann auch schon Mal anschauen.

Bis jetzt wer­den die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zum Mathe­zir­kel per­sön­lich ein­ge­la­den. Wer jetzt aber über die­sen Weg auf den Mathe­zir­kel auf­merk­sam gewor­den ist, soll­te sich an Prof. Dr. Sven de Vries per­sön­lich wenden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.