Wahlen zum Studierendenparlament: BurSt

Alte Hasen und Neulinge aus verschiedenen politischen Lagern der Hochschulpolitik haben den Bund der unabhängigen realpolitischen Studierenden (BurSt) gegründet. Statt die Hochschulpolitik mit der Bundespolitik zu verwechseln, wollen sie sich dezidiert für die hochschulpolitische Themen an der Universität Trier einsetzen.

Wer wir sind?

BurSt ist eine Gruppe Studierender, welche sich aus „alten Hasen“ der Hochschulpolitik sowie Neulingen zusammensetzt. Ideologische Gebundenheit ist für uns ein Fremdwort – diverse politische Strömungen sind in unserer Liste vertreten.

Was wir wollen

Das „u“ steht für unabhängig, d.h. wir vertreten eine Hochschulpolitik, die nicht in einem Abhängigkeitsverhältnis zu einer Parteiraison steht. Das „r“ steht für realpolitisch – wir wollen eine Politik, welche sich pragmatisch und unideologisch mit den Problemen der Studierenden befasst.

Was uns von anderen Listen unterscheidet

Während andere Listen mit Allgemeinplätzen („sozialer Campus“, „moderne Universität“ etc.) werben und Hochschulpolitik mit Bundespolitik verwechseln („BAföG für alle“ „Finanzierung der Uni stärken“ etc.), setzten wir unsere Akzente bei dezidiert hochschulpolitischen Themen und Problemen, welche sich im Kontext der universitären Politik lösen lassen. Dies soll nicht heißen, dass wir beispielsweise die Forderung nach einem BAföG für alle nicht begrüßen würden (wir befürworten sie sogar). Da sich dies nicht unmittelbar auf universitärer Ebene umsetzen lässt, halten wir halten wir es für blanken Populismus, allein solche Forderungen ins Zentrum eines Wahlprogramms zu stellen.

Wir mischen die Karten neu!

Der Wahlausschuss: Vorstellungsvideo BurSt

Wahlprogramm in zehn Punkten

1. Öffnungszeiten der Verwaltung studifreundlicher gestalten
2. Transparenz bei steigenden Semesterbeiträgen und Druckkosten herstellen
3. Beleuchtung auf den Parkplätzen bis 0.30Uhr
4. Stärkung der Sicherheit auf Studihauspartys
5. Campus-App sinnvoller gestalten
6. Mehr Diversität bei politischen Vorträgen des AStA
7. Transparente Tragetaschen in der Bibliothek wieder erlauben
8. Geldverschwendung im ASTA beenden
9. „Regelstudienzeit“ (vor allem bei Juristen) an die tatsächliche Regelstudienzeit anpassen
10. Rücknahme der Öffnungszeiten-Verkürzung der Mensa an Campus II

BurSt folgen

BurSt – Bund unabhängiger realpolitischer Studierender auf Facebook
Kontakt: burst.uni.trier@gmail.com

 

Es handelt sich um Wahlwerbung. Die Listen sind für die Inhalte selbstverantwortlich und die Redaktion der CAMPUSnews steht in keinem Zusammenhang damit.