Akrobatisches und exotisches Tanzdrama

Das Yinchuan Art Theatre gastiert zum chinesischen Neujahrsfest auf Einladung des Konfuzius-Instituts in Trier.

Atemberaubende Akrobatik, bezaubernder Tanz und farbenfrohe Exotik werden am 26. Februar in der Trierer Europahalle zu erleben sein: Auf Einladung des Konfuzius-Instituts der Universität Trier macht das „Yinchuan Art Theatre“ aus China Trier einen Stopp auf seiner Europa-Tournee. Anlass ist das chinesische Neujahrsfest.

Aufgeführt wird „Mond über den Helan-Bergen“. Das Stück wurde seit seiner Uraufführung 2007 in China mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und bereits über 700 Mal aufgeführt. Frühere Tourneen führten in viele Länder, unter anderem nach Japan, Südkorea, Katar und Ägypten.

„Mond über den Helan-Bergen“ erzählt eine alte Geschichte von der Seidenstraße, der uralten Verbindung zwischen China und dem Westen: Der arabische Kaufmannssohn Narsu durchquert mit seiner Karawane die Wüste an den Helan-Bergen. In einem Dorf lernt er die junge Chinesin Hai Zhen kennen. Die Liebesgeschichte der beiden, erschwert durch die Abstammung aus unterschiedlichen Kulturen, wird in diesem Tanzdrama erzählt.

Karten sind über das Konfuzius-Institut der Universität Trier oder an der Abendkasse erhältlich. Tickets im Parkett A kosten 20 Euro oder ermäßigt 15 Euro. Es gibt ein begrenztes Kontingent an Freikarten im Parkett C.

Einlass ist am Montag, 26. Februar, ab 17.30 Uhr. Die Aufführung beginnt um 18.30 Uhr. Danach besteht die Möglichkeit, den Abend bei einem Neujahrsempfang im Foyer der Europahalle bei chinesischen Gerichten und Trierer Wein ausklingen zu lassen.


Karten und weitere Informationen:
Konfuzius Institut
Universität Trier
Im Treff 23
54296 Trier
Tel. 0651/201-4980
E-Mail: konfuzius-institut@uni-trier.de
www.konfuziusinstitut.uni-trier.de