Die tollen Tage an der Uni

Trier ist an Karneval zwar nicht Köln oder Mainz. Damit der Arbeits- und Studienalltag nicht gemein gestört wird, hat die Redaktion ein paar nützliche Tipps gesammelt.

Mensa
Pünktlich zum Weiberdonnerstag tischt das Studiwerk Trier Heringsfilet nach Hausfrauen Art auf. Die gibt es mit Butter- oder Speckkartoffeln. Wer am Freitag der Feierei zum Trotz doch auf den Campus kommt, kann den eingelegten Hering als Katerkost auch Freitagmittag genießen.
Ab Montag wird die Mensa ihr Angebot etwas verringern, da dann die Semesterferien beginnen. Das hat also weniger etwas mit Karneval zu tun, sondern orientiert sich an den üblichen Semesterferien-Gepflogenheiten.

uniSPORT
Sportlich geht es nur am Rosenmontag und am Fastnachtdienstag nicht zu. Die Sporthalle bleibt an den beiden Tagen geschlossen, was das Training zu Hause nicht ausschließt.

Bibliothek
„Trier ist ja nicht Köln ;-)“, schreibt uns Kollege Stefan Müllenbruck aus der Unibibliothek. In der Bibliothek wird nicht gefeiert, sondern die Lernatmosphäre aufrechterhalten. Also Entwarnung an alle Besorgten: die Unibibliothek hat keine veränderten Öffnungszeiten in der fünften Jahreszeit.

Bus fahren
Schon allein wegen dem Rosenmontagsumzug und damit das Feiern auch bis in die nächtlichen Stunden andauern kann, hat der Verkehrsverbund Region Trier einen veränderten Busfahrplan. Alle Informationen sind auf deren Webseite zusammengestellt.
Am Tag selbst, soll man einfach die Verkehrsauskunft nutzen, um auch wirklich zur Wunschzeit am Wunschziel anzukommen.

Poststelle
Die hauseigene Poststelle wird am Rosenmontag bis 12 Uhr geöffnet haben. Das bedeutet, dass Botengänge an diesem Tag nur am Morgen stattfinden. Sofern eilige Postsendungen verschickt werden sollen, natürlich nichts Privates (!), sollen die bis 11:30 Uhr in der Poststelle abgegeben werden.

Rechenzentrum
Unser Zentrum für Informations- Medien und Kommunikationstechnologie (ZIMK) wartet mit breaking news auf. Denn die alte Version des VPN Client wird am Sonntag endgültig abgestellt. Die Verbindung mit dem Uni-Netzwerk funktioniert jetzt mit L2TP bzw. Cisco AnyConnect. Eine Anleitung zur Verbindung mit dem Netzwerk der Universität über VPN ist auf den Internetseiten des ZIMK unter dem Punkt „Campusnetz von außen“ eingestellt.

Ein Kommentar

  1. „Trier ist ja nicht Köln ;-)“ – wie schade 😀 ! Ich laufe auch schon seit Ewigkeiten an Weiberfastnacht nicht mehr mit Glöckchen an den Schnürsenkeln durch den Lesesaal… aaaaber irgendwann werde ich mir (und den Lernbeflissenen im Lesesaal) das bestimmt nochmal gönnen 😉 . Helau!

Keine Kommentare.