Neue Stu­di­en­an­ge­bo­te: Data Sci­ence und Geschichte

Foto: pixabay.com

Drei neue Stu­di­en­gän­ge stär­ken künf­tig die Attrak­ti­vi­tät und die Inter­na­tio­na­li­sie­rung des Stu­di­en­an­ge­bo­tes der Uni­ver­si­tät – mit brei­ter Zustim­mung des Senats.

Mit dem eng­lisch­spra­chi­gen Mas­ter-Stu­di­en­gang „Data Sci­ence“ wird ein neu­es Stu­di­en­an­ge­bot ange­sto­ßen, das in die­ser Form in Deutsch­land und wahr­schein­lich auch in Euro­pa bis­lang nicht zu fin­den ist. „In einem Geflecht aus Theo­rie und Anwen­dung wird gelehrt, wie man Daten rich­tig nutzt“, fass­te Prof. Dr. Ralf Mün­nich die Stu­di­en­in­hal­te in ein­fa­chen Wor­ten zusam­men. Den Absol­ven­ten wer­den her­vor­ra­gen­de Berufs­per­spek­ti­ven pro­gnos­ti­ziert. „Die Nach­fra­ge auf dem Arbeits­markt ist enorm“, so Prof. Dr. Vol­ker Schulz. Der Stu­di­en­gang basiert auf der Koope­ra­ti­on von drei Fächern und Pro­fes­su­ren: VWL/­Wirt­schafts- und Sozi­al­sta­tis­tik (Prof. Dr. Ralf Mün­nich), Mathematik/Optimierung (Prof. Dr. Vol­ker Schulz) und Informatik/Datenbanken und Infor­ma­ti­ons­sys­te­me (Prof. Dr. Ralf Schenkel).

Über Gren­zen hin­weg stu­die­ren, das wird in den deutsch-fran­zö­si­schen Stu­di­en­gän­gen „Geschich­te“ (Bache­lor und Mas­ter) mög­lich sein. Das Bache­lor-Stu­di­um wird zwei­spra­chig jeweils zur Hälf­te an den Uni­ver­si­tä­ten Trier und Straß­burg absol­viert. Ein wei­te­rer Koope­ra­ti­ons­part­ner ist die Deutsch-Fran­zö­si­sche Hoch­schu­le (DFH).

Zum Mas­ter­ab­schluss stu­die­ren alle Kom­mi­li­to­nen die ers­ten bei­den Semes­ter in Straß­burg, die letz­ten bei­den in Trier. Im Bache­lor stu­die­ren die Trie­rer Kom­mi­li­to­nen vom drit­ten bis fünf­ten Semes­ter in Straß­burg, die Straß­bur­ger vom zwei­ten bis vier­ten Semes­ter in Trier. Im zwei­ten und fünf­ten Semes­ter sind alle an der glei­chen Uni­ver­si­tät. Das bestehen­de Lehr­pro­gramm wird im Bache­lor-Stu­di­en­gang durch gemein­sa­me Block­se­mi­na­re für die deut­sche und fran­zö­si­sche Stu­die­ren­den­grup­pe zu über­grei­fen­den The­men ergänzt. Absol­ven­ten kön­nen ihre Abschluss­ar­bei­ten in Deutsch oder Fran­zö­sisch schrei­ben und erhal­ten drei Abschluss-Zeug­nis­se – von den bei­den Uni­ver­si­tä­ten sowie der DFH. An der Uni­ver­si­tät Trier koor­di­niert Prof. Dr. Chris­toph Schä­fer (Alte Geschich­te) bei­de Studiengänge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.