Museums Hopping Teil III – Im Theater

Das „Wohnzimmer“ in der Loge

„Is this guided tour in english?“ – „No, it’ll be in croatian. But you don’t need to understand the guide. You’ll feel the theater.“

 

Das Theater in Zagreb ist schon von außen mehr als sehenswert. Erbaut im Jahre 1840, ist es ein typischer Wiener-Prachtbau. Von Innen geht es dann genau so glanzvoll weiter. Rote Samtsitze, Balkone mit goldenen Verzierungen und ein riesiges  Deckengemälde.

Und was könnte es noch interessanteres als Theateraufführungen geben? Genau, eine Insidertour durch das Theater! Einmal im Monat bietet das Theater eine solche Tour an. Eine Stunde lange darf man alles das besichtigen, was man sonst nicht zu sehen bekommt. Berge aus Tüll, geheime Tunnel und sogar die Proben!

Es beginnt in den Theaterrängen, die nicht der studentischen Preiskategorie entsprechen. Diese haben dann aber auch eine eigene Toilette und einen eigenes Wohnzimmer zu bieten. Von den obersten Rängen dürfen wir dann einen kurzen Blick auf die Probe des Theaters werfen. Vielleicht, weil wir der Decke so nahe sind, die sonst so unerreichbar scheint, wirkt das Theater viel erhabener.

Von ganz oben geht es nach ganz unten.  Unter der Bühne, sehen wir die komlpex Bühnentechnik mit der die Bühne sich dreht, strahlt oder komplett im dunklen verschwindet. Danach geht es durch den (mehr oder weniger) geheimen Tunnel in das nächste Gebäude. So schön das Theater auch ist, leider ist es doch mit der Zeit zu klein geworden.

Stop Nr. 1: Der Raum, indem die Männerkostüme gelagert werden. Vollgestopft mit Kostümen ist dieser Raum ein Traum für jeden Theater- und Karnevalfan. Aber noch besser: Die Frauenabteilung! Ein Traum aus Tüll mit Glitzer und kunterbunt. Ich war kurz davor zufragen, ob ich mir ein Kostüm kaufen darf! Dann ist mir eingefallen, dass das mit meinem Koffer schwierig wird.
Von da aus ging es dann weiter Richtung Nähabteilung, wo alle Kostüme entstehen und repariert werden. Direkt im Anschluss konnten wir dann auch die „Maske“ sehen, wo alle Teile des Puzzles zusammgeführt werden, damit die perfekte Inszinierung beginnen kann. Der letzt Stop auf unserer Führung war dann ein Stop bei der Ballettprobe. Danach ging es durch den geheimen Tunnel zurück und wir waren wieder in der oberflächlichen Theaterwelt.

Leider durfte man nicht so viele Bilder machen. Aber trotzdem gibt es eine kleine Auswahl für euch.