Drei Möglichkeiten, ins Ausland zu kommen

Welche Optionen haben Studierende der Uni Trier?

1. Spezielle Austauschprogramme der Universität

Das ist der leichteste Weg. Die Universität Trier unterhält weltweit mit einer Vielzahl von Hochschulen Kooperationsvereinbarungen und Austauschprogramme. Mit der Bewerbung innerhalb eines Programms entscheidet man sich üblicherweise für eine bestimmte Partner-Universität im Ausland.

Informationen:

Im Internet: www.international.uni-trier.de und www.ins-ausland.uni-trier.de

Informationsveranstaltung am Donnerstag, 6. Juni, 12.15 Uhr in Raum C 9.

 

2. Allgemein ausgeschriebene Stipendienprogramme

(z.B. des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und anderer Organisationen)

In diesem Fall können die Studierenden die Universität im Ausland meist frei wählen. Allerdings müssen sie den Auslandsaufenthalt weitgehend in eigener Regie organisieren.

Informationen

Broschüre „Stipendienführer“ des DAAD 2014/15 (liegt im Akademischen Auslandsamt der Universität aus)

Internet: www.auslandsstipendien.de

Stipendienprogramme für USA :

  • DAAD-Jahresstipendien USA für Studierende und Graduierte (Bewerbungsschluss 15. Juli 2013)

Informationen für Studierende

Informationen für Graduierte

  •  Fulbright-Jahresstipendien 2014/15 für Master-Studien (Bewerbungsschluss: 1. Juli 2013, nähere Informationen auf der Seite des AAA

3.       Auf eigene Faust

Sich ein Auslandssemester oder einen kompletten Studiengang selbst zu organisieren,  ist die individuellste, aber auch die aufwendigste Variante. Dafür sollte man besonders früh mit der Planung beginnen.

Informationen:

Im Internet  und www.go-out.de.

Broschüren: Verschiedene Länderstudienführer des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (liegen in der Zentralen Studienberatung und in der Universitätsbibliothek aus)

WEI­TERE BEI­TRÄGE IN DER SERIE IN DIESER AUSGABE:

Hochschulsystem USA

 

Wie und wo informieren?

 

Interview mit Louisa Klein