Umfang­rei­che Biblio­thek geht nach Trier

Wert­vol­le Bestän­de eines Kunst­his­to­ri­kers

Bücher­schen­kung an die Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek.

Die Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Trier hat aus dem Nach­lass des Kunst­his­to­ri­kers und Muse­ums­lei­ters Prof. Dr. Dr. h.c. Bru­no Bus­hart (1919–2012) eine umfang­rei­che Bücher­schen­kung erhal­ten. Anlass für die Ent­schei­dung sei­ner Erben, die wert­vol­len Bestän­de der Biblio­thek zu über­las­sen, war die Lehr- und For­schungs­tä­tig­keit von Prof. Dr Dr. Andre­as Tacke vom Fach Kunst­ge­schich­te der Uni­ver­si­tät Trier. Unter ande­rem umfasst die Schen­kung eine gro­ße Zahl von Aus­stel­lungs- und Muse­ums­ka­ta­lo­gen sowie von Mono­gra­phi­en zur deut­schen Barock­kunst und zur deut­schen Male­rei des 19. Jahr­hun­derts.

Bru­no Bus­hart, Hono­rar­pro­fes­sor an der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen und Ehren­dok­tor der Uni­ver­si­tät Augs­burg, war lang­jäh­ri­ger Direk­tor der Augs­bur­ger Kunst­samm­lun­gen sowie im Stif­tungs­ku­ra­to­ri­um der Samm­lung für das Schwein­fur­ter Muse­um Georg Schä­fer tätig, des­sen Auf­bau er über Jahr­zehn­te beglei­te­te.