Sieg mit Hommage an Tante Gisela

Informatiker Daniel Fett gewinnt den Präsentationspreis des Internationalen Graduiertenzentrums
Praesentationspreis IGZ

Universitätspräsident Michael Jäckel gratuliert Daniel Fett zur besten Präsentation bei der Verleihung der Publikationspreise.

„An Expressive Model for the Web Infrastructure: Definition and Application to the BrowserID SSO System“ –  allein schon der Titel des Vortrags erscheint eine allgemein verständliche Präsentation vor einem breiten Publikum schier unmöglich zu machen. Und das in sieben Minuten. Dem Informatiker Daniel Fett ist dies trotzdem gelungen: Statt mit Fachbegriffen und Schachtelsätzen erklärte er den Inhalt seines Aufsatzes mithilfe einer fiktiven Internetnutzerin namens Tante Gisela.

Zeitvorgabe

… und immer die Zeit im Auge halten.

Diese sah sich, zum Beispiel beim Aufrufen des Mensaspeiseplanes, diversen Gefahren wie etwa Hackerangriffen ausgesetzt, von Daniel Fett zusätzlich aussagekräftig illustriert mit comicähnlichen Bildern. Kombiniert mit einer lockeren Vortragsweise in allgemein verständlichen Worten ermöglichte Daniel Fett dem Publikum nicht nur einen spannenden Einblick in sein Promotionsthema, sondern sorgte gleichzeitig auch für große Erheiterung unter seinen etwa 100 Zuhörerinnen und Zuhörern.

IGZ Preis Abstimmung

Alle Gäste durften ihre Stimme für die besten zwei Vortragenden abgeben.

Diese durften nach insgesamt sechs Vorträgen, die allesamt sehr anschaulich waren, in geheimer Wahl über die beste Präsentation abstimmen und kürten Daniel Fett zum Sieger. Aber auch die anderen Vortragenden meisterten ihre Auftritte mit kurzweiligen und interessanten Darstellungen. Einen Preis durften am Ende alle entgegen nehmen: Pro Fachbereich hatte das Internationale Graduiertenzentrum (IGZ) bereits im Vorfeld der Veranstaltung am vergangenen Freitag jeweils einen ersten und einen zweiten Preis für die beste Publikation vergeben, die während der Promotionsphase entstanden war. Voraussetzung dafür, dass man den Preis entgegen nehmen durfte, war aber die Präsentation vor Publikum während der Verleihungsfeier. Deswegen gab es gleich zu Beginn der Veranstaltung eine Live-Schalte in die USA, wo eine Preisträgerin zu einem Forschungsaufenthalt gastiert.

IGZ Preisträger

Preisträgerinnen und Preisträger des IGZ-Publikationspreises

Den IGZ-Präsentationspreis (1. Platz) erhielten: 
Fachbereich I: Thomas M. Schilling
Fachbereich II: Paul Strohmaier
Fachbereich III: Michel Dormal
Fachbereich IV: Daniel Fett
Fachbereich V: Tobias Hofmann
Fachbereich VI: Lisa Maria Schulte

Die IGZ-Publikationspreise wurden dieses Jahr zum dritten Mal vergeben. Als Wettbewerbsbeiträge konnten wissenschaftliche Veröffentlichungen eingereicht werden, die in den vergangenen zwei Jahren in einem Fachorgan, Journal oder Sammelband erschienen sind. Eine Jury aus Mitgliedern der Fachbereiche bewertete die Publikationen nach Forschungsleistung sowie Relevanz und Originalität. Jeder der sechs Preise ist mit 500 Euro dotiert. Für die beste Präsentation gibt es weitere 500 Euro.

Für zusätzliche Unterhaltung sorgte die Jazzband des Trierer Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums, die insbesondere während der Stimmenauszählung den Spannungsbogen hielt.

Weitere Informationen: www.igz.uni-trier.de