Cam­pus Facelift

Die Uni Trier bekommt einen Fre­e­­letics-Bereich, Beach-Vol­­ley­­bal­l­­fel­­der, neue Trin­k­­was­­ser- und Toi­let­ten­an­la­gen im C-Gebäu­­de und auf die Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek kommt eine Eta­ge oben­drauf. Sna­cken in der Bib wird end­lich mög­lich! Was alles neu wird und wann die Bau­ar­bei­ten begin­nen – die Bau­stel­len 2017 in der Übersicht.

Uni­jour­nal: Stu­die­ren und for­schen mit Qualität

Akkre­di­tie­rung, Didak­tik, Eva­lua­ti­on – mit die­sen zuge­ge­be­ner­ma­ßen sper­ri­gen Begrif­fen beschäf­ti­gen sich die Mit­ar­bei­ter der Stabs­stel­le Qua­li­täts­si­che­rung. In der jüngs­ten Aus­ga­be des Uni­jour­nals erklä­ren sie ihre Auf­ga­ben und Moti­ve. Das Heft ent­hält außer­dem span­nen­de Bei­trä­ge zu aktu­el­len For­schungs­pro­jek­ten an der Universität. 

Lunch­box: Ler­nen beim Mittagessen

Tele­fo­nie­ren mit Head­set”, “Was kann die Pres­se­stel­le für mich tun?” oder “Eltern­schaft und Beruf” – in der Rei­he Lunch­box erfah­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus der Ver­wal­tung Nütz­li­ches zum Büro­all­tag. Neben­bei und hin­ter­her kön­nen sie beim Mit­tag­essen die Kol­le­gen kennenlernen.

Fort­bil­dung: Pro­fes­sio­nel­les Manage­ment im Hochschulsekretariat

Die bereits 2012 bis 2014 erst­ma­lig als Pilot­pro­jekt ins Leben geru­fe­ne modu­la­re Fort­bil­dungs­rei­he für Hoch­schul­se­kre­tä­rin­nen Pro­fes­sio­nel­les Manage­ment im Hoch­schul­se­kre­ta­ri­at ist nach erfolg­rei­chem Abschluss nun in die zwei­te Run­de gegan­gen. Ins­ge­samt 16 Kol­le­gin­nen aus den ver­schie­dens­ten Fach­be­rei­chen und Ver­wal­tungs­ein­hei­ten neh­men an der neu­en drei­jäh­ri­gen Fort­bil­dungs­rei­he teil. Sie umfasst  neun Pflicht­mo­du­le und vier frei wähl­ba­re Fort­bil­dungs­the­men aus …

#unitrier­un­fil­te­red – Alle Fotos

Erwar­tet kei­ne ellen­lan­gen Tex­te. Erwar­tet kei­ne Por­traits von Pro­fes­so­ren oder „dem per­fekt geplan­ten Mit­tags­snack“ – lasst euch dar­auf ein, Klei­nig­kei­ten zu ent­de­cken, an denen ihr ansons­ten even­tu­ell ger­ne mal vor­bei­geht. Schaut euch mit mir unse­re Uni an – durch die Lin­se mei­ner Kame­ra – so wie sie ist, ohne ver­schö­nern­de Worte.